Textversion des Videos

Transkript Die 1. Mendelsche Regel

Hallo, in diesem Video geht es um das 1. Mendelsche Gesetz, das Uniformitäts- und Reziprozitätsgesetz. Zunächst eine kurze Einleitung zu den Mendelschen Gesetzen. Die Mendelschen Gesetze beschreiben Gesetzmäßigkeiten bei der Vererbung von Genen. Sie sind auch als Mendelsche Vererbungsgesetze bekannt. Sie wurden erstmals vom Augustinermönch Gregor Mendel im Jahre 1865 formuliert. Die Mendelschen Gesetze basieren auf der Analyse von Kreuzungsversuchen mit der diploiden Erbsenart Pisum sativum. Die Mendelschen Gesetz gelten für homozygote, diploide Elterngenerationen und Gene, die auf Kernchromosomen liegen. Betrachten wir das 1. Mendelsche Gesetz, das sogenannte Uniformitätsgesetz. Das Uniformitätsgesetz besagt: Die Nachkommen aus der Kreuzung homozygoter Individuen, die sich nur in einem Merkmal, also nur in einem Allelpaar unterscheiden, sind untereinander gleich, uniform. Als Merkmal nehmen wir uns die Farbe des reifen Erbsensamens. Wir kreuzen eine homozygote Pflanze mit gelben Samen mit einer homozygoten Pflanze mit grünen Samen. Dieses ist unsere Eltern- oder Parentalgeneration. Wir nehmen an, dass die Blüten der gelbsamigen Pflanze mit Pollen der grünsamigen Pflanze bestäubt wurden. Das heißt, der linke Elter ist weiblich und der rechte männlich. Die heterozygoten Nachkommen der ersten Tochter- oder Filialgeneration sind alle gelb. Die erste Filialgeneration wird mit F1, die Parentalgeneration mit P abgekürzt. Wie kommt die Uniformität der Nachkommen zustande? Bei der Bildung der Ganeten oder Keimzellen wir der diploide Chromosomensatz auf den haploiden reduziert. Bei homozygoten Individuen gibt es nur einen einzigen Gametentypen, hier A oder a. Bei der Befruchtung verschmelzen je eine haploide Keimzelle des einen Elters mit je einer Keimzelle des anderen Elters. Nach der Verschmelzung entsteht eine diploide Zelle, die Zygote, die zu einem diploiden Organismus heranwächst. Allel A, das die gelbe Farbe bewirkt, ist dominant, Allel a, das für die grüne Farbe verantwortlich ist, ist rezessiv. Kommen die beiden Allele in einem Individuum zusammen, wird nur das dominante Allel ausgeprägt. Die Nachkommen erscheinen also alle gelb. Das Uniformitätsgesetz trägt auch einen zweiten Namen, Reziprozitätsgesetz. Die zweite Bezeichnung sagt aus, dass auch die reziproke Kreuzung die gleichen Ergebnisse bringt. Bei der reziproken Kreuzung vertauscht man die Geschlechter der merkmaltragenden Parentalgeneration. Nun bestäuben wir also die Blüten der grünsamigen Pflanze mit Pollen der gelbsamigen Erbsenpflanze. Der linke Elter ist jetzt männlich, der rechte weiblich. In der F1-Generation bekommen wir genauso wie bei der vorherigen Kreuzung heterozygote, uniforme Nachkommen, nur Pflanzen mit gelb gefärbten Samen. Das Uniformitätsgesetz gilt also unabhängig von Geschlecht des Elters, von dem das untersuchte Merkmal vererbt wird. Damit haben wir das 1. Mendelsche Gesetz, Uniformitätsgesetz oder Reziprozitätsgesetz kennengelernt. Ich danke vielmals für euer Interesse und sage tschüss.

Informationen zum Video
13 Kommentare
  1. Serpil

    Hallo,
    schau dir mal dieses Video an:

    http://www.sofatutor.com/biologie/videos/vererbungslehre-grundlagen?topic=259

    Hier werden die Grundlagen besprochen und die wichtigsten Begriffe geklärt.

    Von Serpil Kilic, vor etwa einem Jahr
  2. Default

    -Kein einzigen Begriff erklärt
    -Viel zu schnell gesprochen..keine Zeit zum vertiefen
    -Mir kam es so vor als sei dieses Video als Vortrag für einen Biologie Professor und nicht für Schüler die dieses Thema verstehen sollen.
    Schlecht!!!

    Von Irinabunn, vor etwa einem Jahr
  3. Default

    Ich finde, dass Video (nur unter Vorraussetzung das man Vorkenntnisse besitzt) nur halbwegs ansprechend, da nur der dominant-rezessive Erbgang erklärt wird obwohl es noch zwei andere gibt ..

    Von Martinetzelstorfer, vor mehr als 2 Jahren
  4. C.sarimese

    Gutes Video...aber ganz ehrlich hat meine Lehrerin das VIEL BESSER erklärt...^^aber danke;)

    Von Measy 67, vor fast 3 Jahren
  5. Smileys and emoticons 2

    daaaannnnnkkkkeee! Ich schreibe morgen eine Bio Arbeit und hab das erste mendelsche Gesetz erste jetzt verstanden :D

    Von Jolin, vor etwa 3 Jahren
  1. Marcel

    diploid bedeutet "zweifacher" Chromosomensatz. Jedes der 23 Chromosomen z.B. beim Menschen liegt in einer Zelle 2x vor, man hat also einen doppelten Chromosomensatz (46 Chromosomen). Haploid bedeutet einfacher Chromosomensatz, jedes Chromosom kommt in der Zelle nur ein mal vor (23 Chromosomen). Schau dir doch bitte dieses Video an
    http://www.sofatutor.com/biologie/videos/einfuehrung-in-die-klassische-genetik

    Es werden auch die Begriffe heterozygot und homozygot erläutert :)

    Von Marcel Schenke, vor mehr als 3 Jahren
  2. Default

    Was heisst haploid und Diploid
    Und heterozygot und homozygot?

    Von Lorenzo Eyer, vor mehr als 3 Jahren
  3. Img 20141213 185508

    super video!!! hat mir so krass geholfen!Danke :*

    Von Paul T., vor mehr als 3 Jahren
  4. Default

    Es ist gut,und ihr könnt nichts dagegen sagen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! MUHAHAHAHAHAHA

    Von Oxana Hoerhammer, vor mehr als 4 Jahren
  5. Default

    ich finde dieses Video sehr gut verständlich und sehr hilfreich. Das Vorwissen zu diesem video ist ja aus deinem ersten Video Grundregel der Klassischen Genitik zu entnehmen und man sollte dieses video auf jeden fall vor dem hier anschauen. Was du vielleicht ein kleines bisschen verbessern könntest wäre das schnelle Sprechenwas aber auch der einzige Kritikpunkt ist =) Vielen Dank für das Video und ich freue mich auf mehr =))

    P.S. Mit erwachsen sein hat das verstehen dieses videos meiner Meinung nach recht wenig zu tun

    Von Ronja2008, vor fast 5 Jahren
  6. Default

    Vielleicht hättest Du schon am Anfang die Allele an der rechten Seite angeben sollen, so macht das unsere Lehrerin immer. Ansonsten finde ich das Video ganz gut gemacht.
    Und auch ich bin schon eine Erwachsene und find es verständlich.

    Von Rahim, vor fast 5 Jahren
  7. Default

    ich finde das video eigentlich gut zu verstehen und frag mich warum manche probleme damit haben. natürlich muss mann dazu ein vorwissen haben, sonst versteht der viewer auch nichts. da dieses video nicht das einzige zu dem tema da ist, würde ich vorschlagen, erstmal die anderen sich anzusehen um später wiederzukommen um dieses video sich ein witeres malanzuschauen.

    Von David Marx, vor fast 5 Jahren
  8. Default

    Ivh finde es wirlklich gut

    Von Ninington, vor fast 5 Jahren
Mehr Kommentare