30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spass am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Stütz- und Bewegungssystem des Menschen

Der Bewegungsapparat des Menschen: Knochen, Gelenke, Muskeln, Sehnen, Bänder

Alle Klassen

Themenübersicht in Stütz- und Bewegungssystem des Menschen

Das Stütz-und Bewegungssystem des Menschen

Das Stütz- und Bewegungssystem sorgt dafür, dass dein Körper in einer festen Form bleibt, du aufrecht stehen kannst und eine zielgerichtete Bewegung möglich ist. Es besteht aus dem knöchernen Skelett, welches durch die Gelenke verbunden ist, und den Skelettmuskeln, die durch die Sehnen und Bänder verbunden sind.

laufen.jpg

Das Skelett

Die Knochen des Skeletts sind lebende Organe des Körpers. Sie sorgen für die Formgebung unseres Körpers, den Schutz der inneren Organe und werden durch die Skelettmuskeln bewegt. In ihnen liegt das Knochenmark, welches für die Bildung der Blutzellen verantwortlich ist. Für den Aufbau des Knochens werden spezielle Zellen benötigt: die Osteoblasten. Durch die Einlagerung von Calcium wird der Knochen schließlich stabil und hart. Gelenke dienen als die bewegliche Verbindung zwischen zwei Knochen.

Knochen_farbig.jpg

Die Skelettmuskeln

Der Körper verfügt über unterschiedliche Muskulatur. Dazu zählt neben der quergestreiften Skelettmuskulatur noch die glatte Muskulatur und die Herzmuskulatur. Die Skelettmuskeln sind für die willkürliche Körperbewegung zuständig - hierfür setzen Sehnen am Knochen und am Muskel an. Ein Muskel besteht dabei aus mehreren Muskelfaserbündeln, eine Muskelfaser wiederum aus Muskelzellen, welche auch als Myofibrillen bezeichnet werden.

Bei einer Muskelkontraktion kommt es zu einer aktiven Verkürzung oder Anspannung des Muskels. In den Muskelzellen kommt es dabei zu einer Umwandlung von chemischer zu mechanischer Energie. Um den Muskel schließlich wieder entspannen zu können, wird ein Gegenspieler, ein sogenannter Antagonist, benötigt. Bei einem Muskelkrampf, wie du ihn beispielsweise nach dem Sport kennst, kommt es zu einer ungewollten, sehr schmerzhaften Anspannung des Muskels.

muskeln.jpg

Sehnen

Sehnen dienen in unserem Körper dazu, Knochen und Muskeln miteinander zu verbinden. Sie bestehen aus Bindegewebe und sind nur mit wenigen Nerven und Blutgefäßen durchzogen, was ihre Regenerationsfähigkeit stark einschränkt. Man unterscheidet zwei Arten von Sehnen:

  • flache, dünne und breite Sehnen und
  • rundliche, strangförmige Sehnen.

Die dickste Sehne in deinem Körper ist die Achillessehne. Sie bildet die Endsehne des Wadenmuskels als Verbindung zum Fersenbein. Sie kann einer Zugbelastung von bis zu 800 kg standhalten.

Bänder

Bänder dienen in unserem Knochen dazu, Knochen mit Knochen zu verbinden. Sie bestehen aus wenig dehnbaren Bindegewebssträngen. Ihre Hauptaufgabe ist es, die Bewegungsfähigkeit von Gelenken einzuschränken, damit es nicht zu einer Überlastung oder Überdehnung kommt.