Schulausfall:
sofatutor 30 Tage kostenlos nutzen

Videos & Übungen für alle Fächer & Klassenstufen

Wann schreibe ich s und wann ß am Wortende? 05:12 min

48 Kommentare
  1. Hallo Emma T,
    bitte sei nicht traurig. Wir bekommen im Moment sehr viele Kommentare und deswegen können wir nicht auf jeden antworten. Ich wünsche dir noch viel Spaß mit den Videos!
    Viele Grüße aus der Redaktion

    Von Alicia v. L.C., vor 2 Monaten
  2. Reden Sie nicht mit mir ?😢

    Von Emma T., vor 2 Monaten
  3. Echt super 👍

    Von Emma T., vor 2 Monaten
  4. Es ist so coooooooooooooool.

    Von Emma T., vor 2 Monaten
  5. Hallo S Adouse,
    danke für deinen Hinweis. Wir freuen uns jederzeit über freundliche Kritik wie deine. Ich werde nun die 1. Aufgabe noch einmal überprüfen.
    Viele Grüße aus der Redaktion

    Von Alicia v. L.C., vor 2 Monaten
Mehr Kommentare

Wann schreibe ich s und wann ß am Wortende? Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Wann schreibe ich s und wann ß am Wortende? kannst du es wiederholen und üben.

  • Wann schreibe ich s und wann ß am Wortende? Wähle aus.

    Tipps

    Selbstlaute sind: a, e, i, o, u.

    Ein stimmloses s klingt wie ein Zischen.

    Lösung

    Das s oder ß am Wortende wird stimmloses s genannt. Es gibt Strategien, die dir helfen, wenn du nicht weißt, ob du ein s oder ein ß schreibst. Wenn vor dem stimmlosen s ein Mitlaut, also ein Konsonant, steht, schreibst du s. Wenn vor dem stimmlosen s ein Selbstlaut, also ein Vokal, steht, musst du ein Kontrollwort bilden.

    • Bei Nomen setzt du das Wort in den Plural.
    • Bei Adjektiven steigerst du das Wort.
    • Bei Verben bildest du eine Personalform, z.B. mit wir.
    Hörst du im Kontrollwort ein summendes s, schreibst du ein s. Hörst du aber ein zischendes s, schreibst du ein ß.

  • Wie lautet die korrekte Schreibweise der Wörter? Vervollständige sie.

    Tipps

    Bilde das Kontrollwort, wenn du dir unsicher bist. Das Kontrollwort bildest du, wenn du das Wort verlängerst. Zum Beispiel:

    • Haus - Häuser

    Lösung

    Wenn du unsicher bist, wie eines der Wörter endet, wende folgende Strategien an:

    • Wenn vor dem stimmlosen s ein Mitlaut steht, schreibst du s.
    • Wenn vor dem stimmlosen s ein Selbstlaut steht, musst du ein Kontrollwort bilden, um herauszufinden, ob ein s oder ein ß am Ende steht.
    Richtig geschrieben sehen die Wörter so aus: Gras, Fuchs, groß, Glas, Maß, Fels.

  • Wie lautet das Kontrollwort? Ergänze.

    Tipps

    Bei Verben bilden wir das Kontrollwort aus einer Personalform: las - wir lesen.

    Achte darauf, dass du die Nomen großschreibst.

    Lösung

    Die Kontrollwörter werden je nach Wortart unterschiedlich gebildet. Im Allgemeinen kann man sagen, dass die Wörter verlängert werden. Bei Verben wird eine Personalform gebildet. Dabei ist es eigentlich egal, welches Pronomen du für die Kontrolle wählst. Die Schreibweise der Adjektive lassen sich durch ihre Steigerung erschließen. Bei Nomen bildest du einfach die Mehrzahl.

    Zum Beispiel:

    • süß - süßer
    • Haus - Häuser

  • Welcher Laut geht dem s-Laut voraus – ein Selbstlaut oder ein Mitlaut? Entscheide.

    Tipps

    Selbstlaute werden auch Vokale genannt. Es gibt fünf Stück:

    • a, e, i, o, u

    Merke: Geht ein Mitlaut voraus, dann schreiben wir ein s.

    Lösung

    In dieser Aufgabe musst du bestimmen, ob vor dem letzten Buchstaben ein Selbstlaut oder ein Mitlaut steht. Das ist wichtig, um zu entscheiden, ob du ein s oder ß schreibst. Es gibt fünf verschiedene Selbstlaute: a, e, i, o, u. Sie werden auch Vokale genannt. Alle anderen Buchstaben sind Mitlaute, sie nennt man auch Konsonanten. Wenn einem s-Laut ein Mitlaut, also ein Konsonant, vorausgeht, kannst du mit Sicherheit ein s schreiben. Anders ist es, wenn ein Selbstlaut, also ein Vokal, vorausgeht. Denn dann kann sowohl ein s als auch ß stehen.

  • Welches Kontrollwort ist korrekt? Bestimme.

    Tipps

    Das Kontrollwort von Nomen erhältst du, wenn du die Mehrzahl bildest.

    Das Kontrollwort von Adjektiven erhältst du, wenn du die gesteigerte Form bildest.

    Das Kontrollwort von Verben erhältst du, wenn du eine Personalform bildest.

    Lösung

    Wenn du Schwierigkeiten dabei hast, zu entscheiden, ob du Wort mit s oder ß schreiben sollst, kannst du ein Kontrollwort bilden. Das Kontrollwort erhältst du, indem du das Wort verlängerst.

    • Bei Nomen bildest du die Mehrzahl (Gras – Gräser).
    • Bei Adjektiven bildest du die gesteigerte Form (groß – größer).
    • Bei Verben bildest du eine Personalform (las – wir lesen).
    Hörst du im Kontrollwort ein summendes s, schreibst du ein s wie bei Gräser. Hörst du aber ein zischendes s, schreibst du ß wie bei größer.

  • Welcher Buchstabe ist der richtige – s oder ß? Vervollständige die Wörter.

    Tipps

    Wenn vor dem letzten Buchstaben ein Mitlaut steht, schreibst du ein s.

    Wenn vor dem letzten Buchstaben ein Selbstlaut steht, bildest du das Kontrollwort.

    Lösung

    In dieser Aufgabe musst du die Endungen von verschiedenen Wörtern bestimmen.

    Falls vor dem letzten Buchstaben ein Mitlaut steht, weißt du, dass du ein s schreibst. Falls vor dem letzten Buchstaben ein Selbstlaut steht, also ein Vokal, kannst du ein Kontrollwort bilden. Diese Wörter helfen dir dann bei der Entscheidung. Hierzu kannst du einfach die Mehrzahl bilden oder das Wort steigern, je nachdem, ob du ein Nomen, ein Verb oder ein Adjektiv hast.

    Wie du sicherlich auch an diesem Text merkst, gehen sehr vielen s-Lauten Selbstlaute voraus. Daher sind Kontrollwörter eine sehr gute Hilfestellung.