30 Tage risikofrei testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte im Basis- oder Premium-Paket.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage risikofrei testen

Distributivgesetz – Beispiel (3) 03:42 min

Textversion des Videos

Transkript Distributivgesetz – Beispiel (3)

Hallo! Hier siehst du das Distributivgesetz, und du stellst dir die Frage sicherlich, wenn du diesen Film siehst: Auf welche Terme kann ich das Distributivgesetz anwenden? Und ich möchte da mal ein Beispiel zu machen. Rein zufällig fällt mir so ein Beispiel ein hier: 2+3×5. Wenn du jetzt das Distributivgesetz anwenden möchtest, könntest du dir überlegen, ob dieser Term hier so aussieht, wie die linke Seite des Distributivgesetzes, oder ob der so aussieht wie dir rechte Seite des Distributivgesetzes. Nun, die linke Seite fällt sowieso aus, weil hier keine Klammer zu sehen ist, das kann also nicht funktionieren. Wir gucken, ob es mit rechten Seite funktioniert. Dazu baue ich jetzt die rechte Seite mal auf. Hier, für das langsame Denken, genaue Denken, nicht wahr. Die rechte Seite, das ist eine Summe. Wir brauchen ein Pluszeichen in der Mitte. Am Anfang dieser Summe steht ein Produkt, das wird zuerst ausgerechnet. Deshalb kommt die Produktunterlage auf die Summenunterlage. Und ich nehme hier für die Variable a diese Pappschachte. Hier die Metallschachtel für das c. Es schließt sich an, an das Pluszeichen, das nächste Produkt, dazu brauche ich wieder hier meine lustige Pappschachtel und eine andere Variable, die hier aus Holz. Dazwischen kommt ein Multiplikationszeichen. Und jetzt werde ich mal Zahlen, die hier vorkommen, hier einsetzen. Dazu brauche ich eine 2, eine 3 und eine 5. Hier kommt die 2 rein, dann kommt ein Pluszeichen, und hier kommt die 3 rein. Na ja, so rum ist es richtig, und hier kommt die 5 rein. Jetzt ist aber nicht dieser Term entstanden, denn diese Variable, das c, das ist leer geblieben. Und deshalb kann man auf keinen Fall dieses Distributivgesetz auf diesen Term anwenden. Der Term könnte etwas anders aussehen und dann ginge das vielleicht. Oder nicht nur vielleicht, sondern sogar sicher. Der Term könnte so aussehen: (2+3)×5. Sähe dieser Term hier so aus, dann entspricht er der linken Seite des Distributivgesetzes und du könntest es anwenden. Aber auf den Term kannst du es nicht anwenden. Das ist ganz wichtig. Hier rechnest du erst 3×5 aus, denn es gilt Punktrechnung vor Strichrechnung, und dazu addierst du dann die 2. Hier rechnest du anders. Hier rechnest du erst 2+3, weil das in Klammern steht, das wird zuerst ausgerechnet, und dann wird das gesamte Ergebnis mit 5 multipliziert. Also, du siehst, wenn du das hier so aufbaust und dir langsam Gedanken machst darüber, ob du das Distributivgesetz anwenden kannst, kannst du auch bemerken, hier bleibt was leer, und deshalb kannst du es nicht anwenden. In diesem Sinne, bis bald. Tschüss!

10 Kommentare
  1. Ccross.svg

    gut danke

    Von Jakobus, vor 9 Monaten
  2. Thomas

    @Jakobus: Was meinst du ist bei dieser Aufgabe nicht richtig?

    Man kann hier das Distributivgesetz anwenden und (a-b)c+d umformen zu: ac-bc+d.

    Von Thomas Scholz, vor 9 Monaten
  3. Ccross.svg

    Bei der 5. aufgabe:
    (a-b)c+d
    Das ist doch nicht rictig
    es müsste doch: (ab)+cd sein

    Von Jakobus, vor 9 Monaten
  4. Default

    Echt cool

    Von Irina Drobinska, vor fast 2 Jahren
  5. Felix

    @Denis V.: Schaue dir einmal das folgende Video an: www.sofatutor.com/mathematik/videos/geschickt-rechnen-mit-dem-distributivgesetz-1
    Dort wird es besser erklärt. Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte. Bei weiteren Fragen hilft dir auch gerne der Hausaufgaben-Chat, der Mo-Fr von 17-19 Uhr verfügbar ist.

    Von Martin B., vor fast 2 Jahren
  1. Jiss pbild

    schreibe eine arbeit und verstehe nichts und diue fragen diue ich brauche kommen nicht vor

    Von Denis V., vor fast 2 Jahren
  2. Felix

    @James Bond: Allgemein gilt natürlich Summand+Summand=Summe. Hier ist aber etwas Anderes gemeint: Auf der rechten Seite des Distributivgesetzes (a+b)*c=a*c+b*c steht die Summe der Produkte a*c und b*c. Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte.
    Bei weiteren Fragen hilft dir auch gerne der Hausaufgaben-Chat, der Mo-Fr von 17-19 Uhr verfügbar ist.

    Von Martin B., vor fast 2 Jahren
  3. Default

    Warum Produkt+Produkt?

    Von Duy H., vor fast 2 Jahren
  4. Default

    Mein Video stoppt sich immer von alleine

    Von Duy H., vor fast 2 Jahren
  5. 20140920 134259

    hilfreich

    Von Max H., vor mehr als 2 Jahren
Mehr Kommentare