30 Tagekostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Übungen zum pretérito perfecto

Bewertung

Ø 3.2 / 85 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Lucía
Übungen zum pretérito perfecto
lernst du im 1. Lernjahr - 2. Lernjahr

Beschreibung Übungen zum pretérito perfecto

In diesem Video findest du einige Übungen zu den Formen des pretérito perfecto. Du solltest bereits das Lernvideo zum pretérito perfecto angeschaut haben und sowohl regelmäßige als auch unregelmäßige Partizipien bilden können. Viel Spaß!

Übungen zum pretérito perfecto Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Übungen zum pretérito perfecto kannst du es wiederholen und üben.
  • Benenne die passenden Übersetzungen.

    Tipps

    Achte darauf, welche Personalform von haber in den spanischen Sätzen verwendet wird.

    Beginne zunächst mit den Paaren, bei denen du dir am sichersten bis.

    Lösung

    Das Pretérito Perfecto ist ein spanisches Tempus der Vergangenheit. Da es sich beim pretérito perfecto um eine zusammengesetzte Zeitform handelt, besteht sie, wie im Deutschen auch, aus zwei Teilen: dem Hilfsverb haber in konjugierter Form und dem darauf folgenden Partizip Perfekt des Vollverbs. Konjugiert wird haber im Präsens wie folgt:

    haber

    • yo he $~\!\!\!$
    • has $~\!\!\!$
    • él/ ella/ usted ha $~\!\!\!$
    • nosotros / -as hemos $~\!\!\!$
    • vosotros / -as habéis $~\!\!\!$
    • ellos / -as / ustedes han $~\!\!\!$
    Um das Partizip zu bilden, wird die Verbendung im Infinitiv entfernt und durch die Partizipendung ersetzt. Bei den Verben auf -ar wird -ado und bei den Verben auf -er und -ir die Endung -ido angehangen.

    • hablar $~\!\!\!$ (sprechen) → hablado $~\!\!\!$ (gesprochen)
    • comer $~\!\!\!$ (essen) → comido $~\!\!\!$ (gegessen)
    • vivir $~\!\!\!$ (leben) → vivido $~\!\!\!$ (gelebt)
    OJO: Wenn der Stamm eines Verbs auf a, e oder o endet, bekommt die Partizip-Endung -ido einen Akzent auf dem i, damit Stamm und Endung getrennt voneinander ausgesprochen werden.

    • oír $~\!\!\!$ (hören) → oído $~\!\!\!$ (gehört)
    • leer $~\!\!\!$ (lesen) → leído $~\!\!\!$ (gelesen)
    • caer $~\!\!\!$ (fallen) → caído $~\!\!\!$ (gefallen)
    Zum Glück gibt es im Pretérito Perfecto nur wenige unregelmäßige Verben. Hier siehst du einige, die besonders häufig vorkommen:

    • volver (zurückkehren) → $~\!\!\!$ vuelto $~\!\!\!$ (zurückgekehrt)
    • poner (setzen/stellen/legen) → $~\!\!\!$ puesto $~\!\!\!$ (gesetzt/gestellt/gelegt)
    • ver (sehen) → $~\!\!\!$ visto $~\!\!\!$ (gesehen)
    • hacer (machen) → $~\!\!\!$ hecho $~\!\!\!$ (gemacht)
    • decir (sagen) → $~\!\!\!$ dicho $~\!\!\!$ (gesagt)
    • escribir (schreiben) → $~\!\!\!$ escrito $~\!\!\!$ (geschrieben)
    • romper (kaputt machen) → $~\!\!\!$ roto $~\!\!\!$ (kaputt gemacht)
    • abrir (öffnen) → $~\!\!\!$ abierto $~\!\!\!$ (geöffnet)
    • cubrir (zudecken) → $~\!\!\!$ cubierto $~\!\!\!$ (zugedeckt)
    • morir (sterben) → $~\!\!\!$ muerto $~\!\!\!$ (gestorben)
    Am besten lernst du die unregelmäßigen Formen von Anfang an mit auswendig.

  • Gib die Form der Partizipbildung an.

    Tipps

    Denke daran, dass die Verben auf -er und -ir dieselbe Partizipendung haben.

    Beachte außerdem, dass das Partizip Perfekt nur ein paar unregelmäßige Formen hat. Verben, die sonst oft unregelmäßig erscheinen, sind es hier vielleicht nicht.

    Ser und salir bilden ganz regelmäßige Partizipformen.

    Lösung

    Um das Partizip zu bilden, wird die Verbendung im Infinitiv entfernt und durch die Partizipendung ersetzt. Bei den Verben auf -ar wird -ado und bei den Verben auf -er und -ir die Endung -ido angehangen.

    • trabajar $~\!\!\!$ (arbeiten) → trabajado $~\!\!\!$ (gearbeitet)
    • ser $~\!\!\!$ (sein) → sido $~\!\!\!$ (gewesen)
    • salir $~\!\!\!$ (rausgehen) → salido $~\!\!\!$ (rausgegangen)
    Zum Glück gibt es im Pretérito Perfecto nur wenige unregelmäßige Verben. Hier siehst du einige, die besonders häufig vorkommen:

    • volver (zurückkehren) → $~\!\!\!$ vuelto $~\!\!\!$ (zurückgekehrt)
    • poner (setzen/stellen/legen) → $~\!\!\!$ puesto $~\!\!\!$ (gesetzt/gestellt/gelegt)
    • ver (sehen) → $~\!\!\!$ visto $~\!\!\!$ (gesehen)
    • hacer (machen) → $~\!\!\!$ hecho $~\!\!\!$ (gemacht)
    • decir (sagen) → $~\!\!\!$ dicho $~\!\!\!$ (gesagt)
    • escribir (schreiben) → $~\!\!\!$ escrito $~\!\!\!$ (geschrieben)

    Am besten lernst du die unregelmäßigen Formen von Anfang an mit auswendig.

  • Arbeite heraus, ob das pretérito perfecto hier richtig gebildet wurde.

    Tipps

    Achte darauf, ob haber passend zu der / den handelnden oder angesprochenen Person / Personen konjugiert wurde.

    Achte außerdem darauf, ob die Schreibweise überall korrekt ist.

    Bedenke, dass einige Verben im Partizip einen Akzent erhalten.

    Lösung

    Da es sich beim pretérito perfecto um eine zusammengesetzte Zeitform handelt, besteht sie, wie im Deutschen auch, aus zwei Teilen: dem Hilfsverb haber in konjugierter Form und dem darauf folgenden Partizip Perfekt des Vollverbs. Um das Partizip zu bilden, wird die Verbendung im Infinitiv entfernt und durch die Partizipendung ersetzt. Bei den Verben auf -ar wird -ado und bei den Verben auf -er und -ir die Endung -ido angehangen.

    OJO: Wenn der Stamm eines Verbs auf a, e oder o endet, bekommt die Partizip-Endung -ido einen Akzent auf dem i, damit Stamm und Endung getrennt voneinander ausgesprochen werden.

    Folgende Konversation ist komplett korrekt:

    • Chicas, ¿qué habéis hecho toda la tarde? (Mädels, was habt ihr heute Nachmittag gemacht?) → Hier werden mehrere Personen direkt angesprochen, daher benötigen wir die 2. Person Plural (habéis). Hacer gehört im Partizip zu den unregelmäßigen Verben; die Form wurde hier korrekt gebildet.
    • $~\!\!\!$ Hemos estudiado para el próximo examen en la biblioteca. (Wir haben für die kommende Prüfung in der Bibliothek gelernt.) → Hier antworten die angesprochenen Personen bzw. antwortet eine von ihnen, spricht aber von allen. Deshalb benötigen wir hier die 1. Person Plural (hemos). Da escuchar ein regelmäßiges Verb ist, wurde die Partizipform hier ebenfalls korrekt gebildet.

    Folgender Satz ist komplett falsch:

    • Hoy, yo ha trabajado mucho. Después de volver a casa he ordénado todo el piso. ¡Estoy hecho polvo! → Beim ersten pretérito perfecto wurde haber falsch konjugiert; beim zweiten wurde fälschlicherweise ein Akzent gesetzt. Richtig müsste es also heißen: Hoy, yo he trabajado mucho. Después de volver a casa he ordenado todo el piso. ¡Estoy hecho polvo! (Heute habe ich viel gearbeitet. Nachdem ich nach Hause gekommen bin, habe ich die ganze Wohnung aufgeräumt. Ich bin kaputt!)
  • Entscheide, welche Formen des pretérito perfecto fehlen.

    Tipps

    Achte wieder genau darauf, wie viele Personen in den Lückentexten handeln oder angesprochen werden.

    Die 2. Person Plural von haber wird ganz regelmäßig gebildet.

    Lösung

    Da es sich beim pretérito perfecto um eine zusammengesetzte Zeitform handelt, besteht sie, wie im Deutschen auch, aus zwei Teilen: dem Hilfsverb haber in konjugierter Form und dem darauf folgenden Partizip Perfekt des Vollverbs.

    Konjugiert wird haber im Präsens wie folgt:

    haber

    • yo he $~\!\!\!$
    • has $~\!\!\!$
    • él/ ella/ usted ha $~\!\!\!$
    • nosotros / -as hemos $~\!\!\!$
    • vosotros / -as habéis $~\!\!\!$
    • ellos / -as / ustedes han $~\!\!\!$
    Um das Partizip zu bilden, wird die Verbendung im Infinitiv entfernt und durch die Partizipendung ersetzt. Bei den Verben auf -ar wird -ado und bei den Verben auf -er und -ir die Endung -ido angehangen.

    • Esta tarde, mi amiga Lola y yo hemos estudiado juntos para el próximo examen. Ella siempre sabe todo y me ha explicado las tareas que yo no he entendido. (Heute Nachmittag haben meine Freundin Lola und ich gemeinsam für die nächste Prüfung gelernt. Sie weiß immer alles und hat mir die Aufgaben erklärt, die ich nicht verstanden habe.)
    • Después, mi madre me ha preparado mi comida favorita. ¡Es riquísima! Hemos hablado [nosotras] sobre mi día, que me encanta mucho. ¿Qué habéis hecho vosotros? (Danach hat meine Mutter mir mein Lieblingsessen gemacht. Das ist superlecker! Wir haben über meinen Tag gesprochen, was mir immer besonders gefällt. Was habt ihr gemacht?)
  • Bestimme sinnvolle Sätze aus den vorgegebenen Wörtern.

    Tipps

    Die Formel für den spanischen Satzbau lautet normalerweise sujeto - verbo - complemento (Subjekt - Verb - Ergänzung).

    Achte auf die Groß- und Kleinschreibung. Sie gibt dir einen ersten Hinweis auf die Stellung der Wörter im Satz.

    Achte auch auf die Zeichensetzung.

    Lösung

    Da es sich beim pretérito perfecto um eine zusammengesetzte Zeitform handelt, besteht sie, wie im Deutschen auch, aus zwei Teilen: dem Hilfsverb haber in konjugierter Form und dem Partizip Perfekt des Vollverbs. Hilfsverb und Vollverb sollten im Satz nicht getrennt werden; sie stehen also direkt beieinander. Pronomen (z. B. Reflexivpronomen von reflexiven Verben oder Objektpronomen) oder Negationen werden vor die konjugierte Form von haber gestellt.

    • Hoy, Pepe ha hecho todos los deberes muy rápido. (Heute hat Pepe alle Hausaufgaben sehr schnell erledigt.)
    • ¿Ya has leído las noticias sobre Alemania? (Hast du schon die Nachrichten über Deutschland gelesen?)
    • ¿Por qué no me lo habéis contado antes? (Wieso habt ihr mir das nicht früher gesagt?)
  • Erschließe die fehlenden Ausdrücke anhand der Audios.

    Tipps

    Denke daran, dass einige Partizipformen einen Akzent erhalten. Achte also genau auf die Betonung der Wörter.

    Lösung

    Da es sich beim pretérito perfecto um eine zusammengesetzte Zeitform handelt, besteht sie, wie im Deutschen auch, aus zwei Teilen: dem Hilfsverb haber in konjugierter Form und dem darauf folgenden Partizip Perfekt des Vollverbs.

    Um das Partizip zu bilden, wird die Verbendung im Infinitiv entfernt und durch die Partizipendung ersetzt. Bei den Verben auf -ar wird -ado und bei den Verben auf -er und -ir die Endung -ido angehangen. Wenn der Stamm eines Verbs allerdings auf a, e oder o endet, bekommt die Partizip-Endung -ido einen Akzent auf dem i, damit Stamm und Endung getrennt voneinander ausgesprochen werden.

    • Profesor: "Chicos, ¿lo habéis entendido?" (Kinder, habt ihr das verstanden?)
    • Pablo: "No. ¿Es un tema nuevo?" (Nein. Ist das ein neues Thema?)
    • Profesor: "¡Qué va! Ya lo hemos practicado mil veces." (Quatsch! Das haben wir schon hundertmal geübt.)
    • Pablo: "Oh. Entonces lo he olvidado todo." (Oh. Dann habe ich wohl alles vergessen.)
    • Esta semana, mis abuelos nos han visitado. Han llegado en autobús después de no sé cuantas horas en la autopista y nos han traído regalitos para cada persona. ¡Qué detalle! (Diese Woche haben uns meine Großeltern besucht. Sie kamen mit dem Bus, nachdem sie keine Ahnung wie viele Stunden auf der Autobahn verbracht haben, und haben jedem von uns kleine Geschenke mitgebracht. Wie lieb!)
30 Tage kostenlos testen
Mit Spass Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

10'239

Lernvideos

42'635

Übungen

37'648

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden