30 Tage kostenlos testen: Mehr Spaß am Lernen.
30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage kostenlos testen
wird geladen…

Imperativ, Konditional und Passiv im Spanischen

Im Folgenden erfährst du mehr über den imperativo, das condicional und die voz pasiva, die du bereits aus dem Deutschen kennst. Vorab ein paar Beispiele:

  • ¡Come tu helado! (Iss dein Eis!) → Imperativ
  • ¿Te gustaría comer un helado? (Würdest du gern ein Eis essen?) → Konditional
  • La heladería fue inaugurada en mayo. (Die Eisdiele wurde im Mai eröffnet.) → Passiv

Der Imperativ im Spanischen: Bildung und Verwendung

Hast du eine Idee, warum der Imperativ auch als Befehlsform bezeichnet wird? Schau dir diese Beispiele an:

  • ¡Llama a tu abuela! (Ruf deine Oma an!)
  • Por favor, ¡tráeme un vaso de agua! (Bring mir bitte ein Glas Wasser!)

Wie du siehst, drückt der Imperativ eine Aufforderung, einen Befehl oder eine Bitte aus. Im Spanischen unterscheiden wir zwischen dem bejahten und dem verneinten Imperativ:

Bejahter Imperativ NEU_Imperativo.jpg

Verneinter Imperativ Imperativo_negativ_pdf.jpg

Wie du siehst, werden der Imperativ von usted, nosotros und ustedes sowie der komplette verneinte Imperativ mittels der Subjuntivo-Formen gebildet. Im verneinten Imperativ wird stets ein no vor das Verb gestellt. Normalerweise werden die Personalpronomen im Imperativ weggelassen, zur besonderen Betonung können sie jedoch auch verwendet werden, v.a. bei der Höflichkeitsform mit usted oder ustedes:

  • ¡Baile (usted) conmigo! (Tanzen Sie mit mir!)
  • ¡No compren (ustedes) ese coche! (Kaufen Sie nicht dieses Auto!)

Der Konditional im Spanischen: Bildung und Verwendung

Der Konditional steht in höflichen Wendungen, die eine Bitte oder einen Wunsch ausdrücken. Wenn du mit si eingeleitete Bedingungssätze verwendest, muss der Konditional im Hauptsatz stehen. In der indirekten Rede wird der Konditional ebenso verwendet:

  • ¿Podrías ayudarme? (Könntest du mir helfen?) → Bitte, höfliche Frage
  • Te ayudaría si vinieras a tiempo. (Ich würde dir helfen, wenn du rechtzeitig kämest.) → Bedingungssatz
  • Dijiste que me ayudarías. (Du sagtest, dass du mir helfen würdest.) → indirekte Rede

Die Bildung des Condicional ist einfach: Du hängst lediglich die Konditional-Endung an das Verb im Infinitiv an. Die Verben aller drei Gruppen (auf -ar / -er / -ir) haben dabei die gleichen Endungen:

Condicional.jpg

Das Passiv im Spanischen: Bildung und Verwendung

Du kennst im Deutschen zwei Möglichkeiten, das Passiv zu bilden – mit sein und mit werden:

  • Das Auto wird gekauft. → Vorgangspassiv
  • Das Auto ist gekauft. → Zustandspassiv

Auto.jpg

Das Vorgangspassiv bezieht sich auf die Handlung, während das Zustandspassiv einen bestimmten Zustand beschreibt. Im Spanischen wird das Vorgangspassiv mit ser + participio (Partizip Perfekt) und das Zustandspassiv mit estar + participio gebildet:

  • La sopa es cocinada por Pedro. (Die Suppe wird von Pedro gekocht). → Vorgangspassiv
  • La sopa está cocinada. (Die Suppe ist gekocht.) → Zustandspassiv

Die Person, die die Handlung ausführt, wird mit por angeschlossen, sofern sie genannt werden soll.

Oft wird das Passiv im Spanischen jedoch vermieden und durch alternative grammatische Strukturen ersetzt:

  • Se vendieron los perros hace un mes. (Die Hunde wurden vor einem Monat verkauft.) → pasiva refleja: Passivkonstruktion mit Pronomen se und aktiver Verbform
  • En el accidente quedaron heridas dos mujeres. (Bei dem Unfall wurden zwei Frauen verletzt.) → passiver Vorgang mit Verb quedar
  • En invierno, la piscina permanece cerrada. (Im Winter bleibt das Schwimmbad geschlossen.) → Fortdauern eines Zustands mit Verb permanecer

Hoffentlich haben dir die Beispiele geholfen, die Bildung und Verwendung des Imperativs, des Condicionals und des Passivs kennen zu lernen. ¡Mucha suerte!

nach oben