30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spass am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Edvard Grieg 03:50 min

Textversion des Videos

Transkript Edvard Grieg

Am 15. Juni 1843 wird in Bergen in Norwegen Edvard Grieg geboren, die Seele der skandinavischen Musik. Seinen ersten musikalischen Unterricht erhält er von der Mutter, einer hervorragenden Musikerin. Mit 15 Jahren tritt Edvard in das Konservatorium von Uppsala ein. Nachdem er seine musikalischen Studien beendet hat, begibt er sich nach Kopenhagen, wo er verschiedene Komponisten, darunter Rikard Nordraak kennenlernt, der einen besonders starken Einfluss auf ihn ausübt. Er selbst sagt: „Nordraak war der Erste, der mir den Geist der nordischen Musik, und zwar der nordischen Volksmusik nahegebracht und mir gezeigt hat, dass das meine wahre Natur ist.“ In der Musik Griegs erklingt eine süße und einfache Melancholie, eine Poesie der Natur, ein Nachklang ferner Erinnerungen, wie sie charakteristisch für die Zeit der Romantik sind. Die Volkslieder Norwegens inspirieren ihn zu seinen Melodien. In Dänemark trifft Grieg Nina, seine erste und einzige Liebe. Im Juni 1876 heiraten sie. Nina ist eine hervorragende Sängerin und wird die beste Interpretin aller Lieder des Gatten. Der Ruhm Edvard Griegs als Komponist, als Dirigent, als Orchesterleiter, überschreitet bald die Grenzen Norwegens. Es folgen Konzerte in Deutschland, in England und in Frankreich. Die Zeitungen nennen ihn "die lebende Verwirklichung des norwegischen Geistes". Die Musik Griegs wird sehr schnell populär, vor allem durch die Einfachheit ihrer Themen. Die norwegischen Tänze zählen zu den bekanntesten Werken. Ebenso die Musik, die er zu dem Drama “Peer Gynt” von Henrik Ibsen geschrieben hat. Es folgt einer norwegischen Sage, aus der Solveigs Lied besonders berühmt ist, eine Melodie von elegischer Süße. Im Jahre 1885 kehrt Grieg in seine Heimat zurück, um in einem kleinen Dorf zu leben, das fünf Kilometer von Bergen entfernt liegt. Er hat sich dort ein Haus bauen lassen, mitten im Grünen, am Ufer eines Fjords. Hier stirbt er im September 1907. Für die Zeitgenossen zählte Edvard Grieg zur Avantgarde, heute gilt er als Klassiker. In jedem Fall war er ein einzigartiger und origineller Musiker.