30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spass am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Question Tags – Bestätigungsfragen 04:05 min

Textversion des Videos

Transkript Question Tags – Bestätigungsfragen

Es ist Samstag und somit wieder Movie Night! Eve freut sich schon riesig auf ihren ausgewählten Blockbuster! Gäbe es da nicht ein Problem. "It's the one with the spaceship, isn't it?" Ihr Freund quasselt ständig dazwischen! Adam nervt dabei besonders mit diesen Frageanhängsel, mit denen er Zustimmung von Eve einholen will. Im Deutschen übersetzt man solche Question Tags oft mit „...nicht wahr?", „...stimmt's?" und „...oder?". „Es ist der mit dem Raumschiff, oder?" Bestätigungsfragen bildest du immer nach dem gleichen Prinzip. Ist der Aussagesatz positiv „They are watching a movie” muss das Frageanhängsel negativ, also verneint sein „, aren't they?“. Im Question Tag wird somit das erste Verb des Aussagesatzes in entgegengesetzter Form wiederholt. Das Subjekt der Aussage wird ebenfalls übernommen. Die Bildung mit umgekehrter Form gilt für alle Question Tags. Ist der Aussagesatz also negativ. „Adam can't be quiet “folgt ein positiver Question Tag „, can he?”. Obwohl das Subjekt im Aussagesatz "Adam" ist, muss es im Frageanhängsel die Form eines Personalpronomens, "he", haben. Manchmal ist ein negativer Aussagesatz nicht einfach an einem verneinten Verb zu erkennen: „He is never quiet.“ Obwohl das Verb "is" hier nicht verneint ist, gibt das Wort "never" an, dass es sich um eine negative Aussage handelt. Der zugehörige Question Tag muss deshalb positiv sein: „, is he?“ Aussagesätze, die kein Hilfsverb enthalten, brauchen im Frageanhängsel das Ersatzhilfsverb "do". Auf die positive Aussage „Eve loves movies“ folgt also der negative Question Tag „, doesn't she?“ Wenn "have" kein Hilfsverb, sondern das einzige Vollverb des Aussagesatzes ist „They have a strong friendship“ wird im Question Tag ebenfalls "do" verwendet. „, don't they?“ Es muss in der gleichen Person und Zeit wie "have", aber wieder in umgekehrter Form stehen. Es ist wichtig, dass du die Zeitform des Aussagesatzes immer in die Bestätigungsfrage übernimmst. Die Aussage “She worked in a cinema”, steht im Simple Past, deshalb folgt der Question Tag ebenfalls im Simple Past „, didn't she?“. Eve ist besonders genervt, weil Adam die Antworten eigentlich schon kennt. Das hört sie an der fallenden Intonation seiner Stimme. "It's the one with the spaceship, isn't it?" Wäre Adam sich nicht sicher, würde seine Stimme -wie bei einer normalen Frage- am Satzende steigen: "It's the one with the spaceship, isn't it?" Summary: Question Tags bildest du, indem du das Hilfsverb und das Subjekt des Aussagesatzes wiederholst. Dabei ist es wichtig, dass die beiden Sätze immer in entgegengesetzter Form stehen. Ist der Aussagesatz positiv, muss der Question Tag negativ sein und umgekehrt. Durch fallende oder steigende Intonation kannst du angeben, wie sicher du dir bist. Endlich ist Adam still und Eve kann in aller Ruhe den Film genießen. "He is Luke's father, isn't he?"

7 Kommentare
  1. ich mage die webseite alsoo nicht soooo aber die ist okay was ich nicht mag ist das die viedeos viel zu lange dauern 2 min sind okay

    Von Ayse Ü., vor etwa einem Monat
  2. Hallo Nicole K.,
    meinst du den Satz "We are having fun, aren't we?" in Aufgabe 4? Ich habe die Übung gerade getestet und bei mir hat alles problemlos geklappt. Kannst du dein Problem noch genauer beschreiben? Ich hoffe, dass wir dir helfen können.
    Viele Grüße aus der Redaktion

    Von Marie Kindler, vor 7 Monaten
  3. Ich habe bei der Übung "aren't we?" eingetippt, doch es war falsch. Als ich gesehen habe, was richtig war, stand dort dasselbe was ich geschrieben habe. Logik?

    Von Nicole K., vor 7 Monaten
  4. 111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111

    Von So Kappel, vor 7 Monaten
  5. Hallo Stephan Seidel,
    es freut uns zu hören, dass dir dieses Video so gut gefällt. Viel Spaß weiterhin beim Lernen mit unseren Videos!
    Liebe Grüße aus der Redaktion

    Von Marie Kindler, vor 8 Monaten
  1. :-)

    SUPER TOLL

    Von Hashtack2.0, vor 8 Monaten
  2. gut

    :-) :-)

    Von Hashtack2.0, vor 8 Monaten
Mehr Kommentare

Question Tags – Bestätigungsfragen Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Question Tags – Bestätigungsfragen kannst du es wiederholen und üben.

  • Vervollständige den Merktext zum question tag.

    Tipps

    Fülle zuerst die Lücken aus, bei denen du dir sicher bist.

    Mit einem question tag sucht jemand oft Bestätigung für etwas, das er oder sie glaubt.

    This is Vicky's car, isn't it?

    Bei diesem Satz wird das positive Verb is aus dem Aussagesatz zum negativen Verb isn't im question tag.

    Lösung

    Wenn du eine Bestätigungsfrage stellst, hast du eine Vermutung, die du von einer anderen Person bestätigt haben möchtest. Um diese Bestätigung einzuholen, hängst du an deine Vermutung ein question tag.

    Merke dir: Um das question tag zu bilden, musst du den Aussagesatz immer umkehren. Positiv wird negativ und negativ wird positiv.

  • Bestimme, ob die Aussagesätze positiv oder negativ sind.

    Tipps

    Ob ein Satz positiv oder negativ ist, erkennst du vor allem am Verb. Suche es.

    Hier kannst du eine positive und negative Aussage auf Deutsch sehen:

    • Ich gehe in den Park.
    • Ich gehe nicht in den Park.

    Eine negative Aussage enthält meistens ein verneintes Verb.

    Achtung: Manchmal ist ein Verb positiv, wird aber durch ein negatives Adverb wie never („nie“) näher bestimmt. Das macht den ganzen Aussagesatz negativ!

    Ein verneintes Verb wird mit not gebildet, zum Beispiel wird are not zu aren't.

    Lösung

    Um ein question tag zu bilden, musst du das Verb eines Aussagesatzes in die umgekehrte Form bringen, also von positiv zu negativ oder negativ zu positiv. Dazu musst du erst einmal feststellen: Ist der Aussagesatz positiv oder negativ?

    Ob ein Satz positiv oder negativ ist, erkennst du vor allem an dem Verb. Gibt es ein verneintes Verb, also ein Verb, das mit not gebildet wird oder die Endung -n't enthält, ist der Satz negativ.
    Achtung: Manchmal ist ein Verb positiv, wird aber durch ein negatives Adverb wie never („nie“) näher bestimmt. Das macht den ganzen Aussagesatz negativ!

  • Gib an, wie man das Ersatzhilfsverb do im question tag benutzt.

    Tipps

    Verbinde zuerst die Paare, bei denen du dir sicher bist. Eine Antwort bleibt übrig.

    Hilfsverben sind zum Beispiel be und can.

    Schaue auch genau, ob der Satzbau der verbundenen Teile Sinn ergibt.

    Die Sätze bauen zum Teil aufeinander auf.

    Lösung

    Zusammengefasst:

    • Wenn es kein Hilfsverb wie z.B. be oder can gibt, brauchst du im question tag eine Form von do. Das ist bei den meisten Beispielen der Fall
    • Auch wenn im Aussagesatz eine Form von have als Vollverb steht, benutzt du do im question tag
    • Die Form von do muss die gleiche Person und Zeit haben, wie das Verb im Aussagesatz
    • Formen von do sind z.B. I do, she does, we did, they didn't

  • Prüfe, ob der Fragesteller bereits die Antwort auf seine Frage kennt oder nicht.

    Tipps

    Du kannst dir die Hörbeispiele mehrmals anhören.

    Fülle zuerst die Lücken, bei denen du dir sicher bist.

    Achte nur darauf, wie das question tag, also das Ende des Satzes, klingt.

    Hier kannst du eine Frage hören, bei dem der Fragesteller die Antwort noch nicht kennt:

    Lösung

    Wenn du eine Bestätigungsfrage stellst, hast du eine Vermutung, bei der du die Meinung der anderen Person als Bestätigung haben möchtest. Um diese Bestätigung einzuholen, hängst du an deine Vermutung ein question tag.
    Bei deiner Vermutung kannst du dir sehr sicher oder nicht sicher sein, ob sie nun stimmt. Deine Sicherheit kannst du dadurch zeigen, wie du das question tag betonst:

    • Lasse dein Stimme am Ende steigen, wie bei einer normalen Frage, um zu zeigen, dass du dir nicht sicher bist, ob deine Vermutung stimmt
    • Lasse deine Stimme gleichbleibend, sie hebt sich weder noch senkt sie sich, um zu zeigen, dass du dir sicher bist, dass deine Vermutung stimmt
    Du kannst dir noch einmal anhören, wie zuerst eine sichere Vermutung und danach eine unsichere Vermutung klingt.

  • Bestimme zu den Sätzen die question tags.

    Tipps

    Um das question tag zu bilden, nutzt du das erste Verb des Aussagesatzes in umgekehrter Form für das Frageanhängsel. Das Subjekt steht in dem Fall hinter dem Verb.

    Suche also zuerst das Verb und das Subjekt im Aussagesatz. Kehre es dann um.

    In umgekehrter Form heißt:

    • Ist der Aussagesatz positiv, muss das question tag negativ, also verneint sein
    • Ist der Aussagesatz negativ, muss das question tag positiv sein

    Wenn es im Aussagesatz kein Hilfsverb wie z.B. be oder can gibt, musst du im question tag eine Form von do verwenden.

    Das ist bei den meisten Verben der Fall!

    Auch wenn im Aussagesatz have als Vollverb steht, musst du im question tag eine Form von do benutzen.

    Formen von do sind z.B. do, don't, does, doesn't.

    Lösung

    Bestätigungsfragen mit question tags bildest du so:

    • Du suchst das erste Verb und das Subjekt des Aussagesatzes
    • Dann schreibst du das Verb in umgekehrter Form in das Frageanhängsel, das Subjekt steht dahinter
    • In umgekehrter Form heißt: Ist der Aussagesatz positiv, muss das question tag negativ, also verneint sein; ist der Aussagesatz negativ, muss das question tag positiv sein
    • Wenn es im Aussagesatz kein Hilfsverb wie z.B. be oder can gibt, musst du im question tag eine Form von do verwenden (Das ist bei den meisten Verben der Fall!)
    • Auch wenn im Aussagesatz have als Vollverb steht, musst du im question tag eine Form von do benutzen

  • Bilde das passende question tag.

    Tipps

    Das question tag enthält folgende Teile:

    • Das erste Verb des Aussagesatzes in derselben Zeit, aber in umgekehrter Form. Ein positives Verb wird negativ und umgekehrt
    • Das Subjekt des Aussagesatzes. Steht dort ein Name, musst du ein passendes Personalpronomen nehmen

    Gibt es im Aussagesatz keine Hilfsverben wie be oder can, dann musst du im question tag eine Form von do benutzen.

    Suche zuerst das erste Verb im Aussagesatz. Setze dieses in die umgekehrte Form.

    Anschließend kannst du das Subjekt suchen und es hinter dem Verb aufschreiben.

    Denke an das Apostroph (don't)!

    Lösung

    Bei dieser Aufgabe musstest du mehrere Dinge bedenken:

    • Die Zeitform muss im Aussagesatz und question tag dieselbe
    • Manche Zeitformen bestehen aus mehreren Verben, du musst nur das erste Verb benutzen
    • Wenn es kein Hilfsverb gibt (be, can), musst du do benutzen
    • Das Verb im question tag muss in umgekehrter Form stehen Ein positives Verb wird negativ, ein negatives wird positiv.
    • Denk dran: he, she it - das s muss mit!
    Lass' dich nicht austricksen: Im Satz I am never late ist am zwar positiv, aber das Wort never kehrt den Satz ins Negative - deshalb braucht er ein positives question tag! I am never late, am I?

    Auch der Satz we are having fun kann etwas knifflig sein. Hier besteht das Verb aus mehreren Teilen, nämlich are having. Nimm hier nur das erste Verb are und setze es in seine negative Form: We are having fun, aren't we?