Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Elizabeth Queen Mum Bowes-Lyon

Bereit für eine echte Prüfung?

Das Elizabeth Bowes-Lyon Quiz besiegt 60% der Teilnehmer! Kannst du es schaffen?

Quiz starten
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.

Lerntext zum Thema Elizabeth Queen Mum Bowes-Lyon

Wer war Elizabeth Bowes-Lyon?

Elizabeth Bowes-Lyon war die Ehefrau des britischen Monarchen George VI. und die Mutter von Königin Elizabeth II. von England. Sie selbst entstammte einer der wichtigsten adeligen Familien Schottlands. Nach dem Tod ihres Mannes bestieg ihre gemeinsame Tochter den Thron, wodurch Elizabeth Bowes-Lyon vor allem unter dem Spitznamen „Queen Mum“ bekannt war.

Elizabeth Bowes-Lyon – Steckbrief

Elizabeth Bowes-Lyon Steckbrief
Geburts- und Todestag 04.08.1900, 30.09.2002
Eltern Claude Bowes-Lyon und Cecilia Nina Bowes-Lyon, geb. Cavendish-Bentinck
Ehemann König Georg VI., gebürtig Prinz Albert of York
Kinder Königin Elizabeth II., Prinzessin Margaret
Biografie (Auswahl) 1923: Hochzeit mit Albert, dem späteren König George VI.
1936–1952: Königsgemahlin des Vereinigten Königreichs
1952–2002: Königinmutter des Vereinigten Königreichs

Elizabeth Bowes-Lyon – Lebenslauf

Elizabeth Angela Marguerite Bowes-Lyon wurde am 4. August 1900 als zweitjüngste von zehn Geschwistern in London geboren und verbrachte ihre Kindheit und Jugend mit zwei ihrer Brüder auf Glamis Castle, dem Schloss ihrer Familie in Schottland. Sie soll wohl bereits im Alter von zehn Jahren fließend Deutsch und Französisch gesprochen haben. Als sie gerade 14 Jahre alt geworden war, brach in Europa der Erste Weltkrieg aus. Während dieser Zeit wurde der Sitz ihrer Familie zu einem Militärkrankenhaus umfunktioniert und Elizabeth Bowes-Lyon half dort als Krankenschwester aus.

Am 26. April 1923 heiratete sie Prinz Albert of York, den zweiten Sohn des britischen Königs George V. Mit Albert hatte Elizabeth Bowes-Lyon zwei Kinder:

  • Elizabeth, die spätere Queen Elizabeth II.

und

  • Margaret.

Als Alberts älterer Bruder David – Eduard VIII. – im Jahr 1936 nach nur elfmonatiger Regierungszeit als König des Vereinigten Königreichs abdankte, wurde Albert unter dem Namen George VI. zum neuen König gekrönt. Plötzlich fand sich Elizabeth in einer Position wieder, von der sie wohl kaum erwartet hatte, sie je einnehmen zu müssen: Sie war nun die Königsgemahlin des britischen Monarchen. Für die Familie änderte sich das Leben von Grund auf. Hatten Elizabeth, Albert und die beiden Töchter bisher ihr Leben weitgehend unbeobachtet von der Öffentlichkeit führen können, standen sie nun im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Elizabeth nahm ihre neue Rolle jedoch bereitwillig an. So erhielt sie 1937 mit dem Regency Act als Ehegattin des Königs die angesehene Position einer Staatsrätin. Nach dem Tod ihres Mannes wurde ihr dieses Privileg 1953 erneut zugesprochen.

Elizabeth Bowes-Lyon war selbst nie regierende Königin von England. Als Gemahlin des Königs genoss sie jedoch den politischen Status einer Staatsrätin und gebar die spätere Königin Elizabeth II. Nach dem Tod ihres Mannes wurde Queen Elizabeth zu Queen Elizabeth The Queen Mother, im Volksmund liebevoll: Queen Mum.

Elizabeth Bowes-Lyon – der Zweite Weltkrieg

Eine erste Bewährungsprobe für die noch junge Königsgemahlin war der Zweite Weltkrieg. Auf den Vorschlag, Elizabeth und ihre beiden Töchter sollten sich vor den Gefahren des Kriegs nach Kanada in Sicherheit bringen, reagierte sie mit dem berühmt gewordenen Zitat: „The princesses cannot go without me, I cannot go without the King and the King will never go!“ – auf Deutsch: „Die Prinzessinnen können nicht ohne mich gehen, ich kann nicht ohne den König gehen. Und der König wird niemals weggehen!“ Damit blieb die gesamte Familie in London, teilte die Gefahren und Widrigkeiten des Lebens in Kriegszeiten mit der gebeutelten Zivilbevölkerung und stärkte so deren Moral. Man erzählt sich, wegen dieser Standhaftigkeit habe Hitler Elizabeth einmal als die gefährlichste Frau Europas bezeichnet. Für diese Aussage gibt es keinen historischen Beleg. Dass sich eine solche Legende aber gehalten hat, zeigt, welch große Bedeutung man Elizabeth bis heute für die Aufrechterhaltung des Durchhaltewillens der Briten im Zweiten Weltkrieg zumisst.

Elizabeth "Queen Mum" Bowes-Lyon

Elizabeth Bowes-Lyon – Queen Mum

Am 6. Februar 1952 verstarb König George VI. und kurz darauf wurde seine Tochter Elizabeth zur neuen Königin des Vereinigten Königreichs gekrönt. Elizabeth Bowes-Lyon wurde damit von der Königsgemahlin zur Königinmutter, im Volksmund liebevoll „Queen Mum“ genannt. Sie zog sich zwar ein wenig aus dem Fokus der Öffentlichkeit zurück, erfüllte aber voller Verantwortungsbewusstsein auch in den folgenden Jahrzehnten ihre Pflichten als Mitglied der Königsfamilie. Zeit ihres Lebens war sie bei der britischen Bevölkerung einer der beliebtesten Royals. Sie verstarb am 30. März 2002 im Alter von 101 Jahren.

Elizabeth Bowes-Lyon – populäre Sprüche

Queen Mum war neben ihrer Rolle als Königinmutter auch für ihren Humor und ihre lockeren Sprüche bekannt:

„Nach all den Jahren des Angelns nehmen die Fische jetzt Rache“ – Queen Mum, nachdem sie sich an einer Gräte verschluckt hatte

„Ich bin mir nicht sicher, ob ich die Kerzen mag. Kann ich meine eigenen mitbringen?“ – Queen Mum angeblich bei der Planung ihres eigenen Begräbnisses

Elizabeth Bowes-Lyon – Zusammenfassung

  • Elizabeth Bowes-Lyon war die Gattin des Königs George VI. und bekam mit ihm die spätere Königin Elizabeth II. (daher Queen Mum).
  • Sie wuchs in behüteten und wohlhabenden Verhältnissen auf, doch ihre Jugend war durch den Ersten Weltkrieg geprägt.
  • Nachdem ihr Gatte den Thron bestiegen hatte, genoss sie den Status als Staatsrätin.
  • Während des Zweiten Weltkriegs überzeugte sie mit einem standfesten Auftreten.

Häufig gestellte Fragen zu Elizabeth Bowes-Lyon

Wen heiratete Elizabeth Bowes-Lyon?
Welche bemerkenswerten Leistungen hatte Elizabeth als Königsgemahlin?
Hatte Elizabeth Kinder?
Wie hat Elizabeths Erziehung ihren Charakter geprägt?
Welchen Einfluss hatte Elizabeth auf zukünftige Generationen der königlichen Familie?
Welche großen wohltätigen Zwecke hat Elizabeth unterstützt?
Wie hat Elizabeth die Herausforderungen des Zweiten Weltkriegs als Königsgemahlin gemeistert?
Wurde Elizabeth jemals mit einem anderen Titel angesprochen?
Wie lange lebte Elizabeth nach dem Tod ihres Mannes?
Welche Eigenschaften wurden an Elizabeth am meisten bewundert?
Teste dein Wissen zum Thema Elizabeth Bowes-Lyon!

1.215.161 Schülerinnen und Schüler haben bereits unsere Übungen absolviert. Direktes Feedback, klare Fortschritte: Finde jetzt heraus, wo du stehst!

Vorschaubild einer Übung
Bewertung

Ø 5.0 / 7 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
sofatutor Team
Elizabeth Queen Mum Bowes-Lyon
lernst du in der Sekundarstufe 2. Klasse - 3. Klasse - 4. Klasse - 5. Klasse - 6. Klasse - 7. Klasse