30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spass am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Entscheidungsfragen – Inversionsfragen 05:12 min

23 Kommentare
  1. Danke...... war ganz gut erklärt.....

    Von Sandra C., vor etwa einem Monat
  2. Hallo Heike,
    ich verstehe nicht ganz, was genau deine Frage ist. Kannst du mir sagen, auf welche Minute im Video du dich beziehst und auf welchen Satz? Dann helfe ich dir gern weiter. Bei inhaltlichen Fragen kannst du dich ansonsten auch immer gern an unsere Lehrer aus dem Hausaufgabenchat wenden.
    Viele Grüße aus der Französisch-Redaktion

    Von Cara Gaffrey, vor fast 2 Jahren
  3. Unverständlich erklärt. Was bezieht sich in welchem Fall in welcher Form auf was ?

    Von Heike Fischer, vor fast 2 Jahren
  4. Super erklärt.

    Von Yunjungback, vor mehr als 2 Jahren
  5. So toll wie die schanzer

    Von Swikljuk, vor mehr als 2 Jahren
  1. Hallo Kinderberatung, weitere Übungen zu den Inversionsfragen gibt es hier: http://www.sofatutor.com/franzoesisch/videos/wie-stelle-ich-entscheidungsfragen-uebungsvideo?topic=2355
    Viele Grüße aus der Französisch-Redaktion

    Von Stella S., vor fast 3 Jahren
  2. Sehr Gutes Video !!!
    Gibt es denn irgendwo noch mehr Aufgaben ?

    Von Kinderberatung, vor fast 3 Jahren
  3. Lieber Nils, du kannst dir folgendes Video ansehen und dazu die Übungen machen:
    http://www.sofatutor.com/franzoesisch/videos/wie-stelle-ich-entscheidungsfragen-uebungsvideo?topic=2355
    In den Aufgaben werden auch die anderen Entscheidungsfragen mitgeprüft, sodass du noch einmal einen Überblick über sämtliche Fragestellungen erhälst. Viele Grüße aus der Französisch-Redaktion

    Von Stella S., vor etwa 3 Jahren
  4. Wo kann ich noch weitere Aufgaben zu der inversionsfrage machen?

    Von Nils K., vor etwa 3 Jahren
  5. Hallo Judith33,
    was genau für ein Video suchst du denn?
    Viele Grüße aus der Französisch-Redaktion

    Von Cara Gaffrey, vor mehr als 3 Jahren
  6. kommt noch ein video??

    Von Judith33, vor mehr als 3 Jahren
  7. danke verstande ;D

    Von A Schlechta, vor fast 4 Jahren
  8. Danke sehr hilfreich !!!!!!!!!!

    Von Alexander 03, vor fast 4 Jahren
  9. hab es jetzt endlich verstanden.super erklärt

    Von Susi7, vor fast 5 Jahren
  10. Hallo Cbutzlaff! Das hast du sehr gut gesehen. Unser Tutor hat den kleinen Schreibfehler auch schon bemerkt und einen Kommentar an der entsprechenden Stelle eingefügt. Viele Grüße aus der Französisch-Redaktion.

    Von Sabine M., vor etwa 5 Jahren
  11. Les enfants ont-ils joué? Es fehlt das "s" bei ils!

    Von Cbutzlaff, vor etwa 5 Jahren
  12. wie kann man ÜBUNGSTESTS machen ?

    Von Annabratek, vor mehr als 5 Jahren
  13. unglaublich hilfreich

    Von Guitarra, vor mehr als 5 Jahren
  14. ...

    Von Klblubo, vor mehr als 5 Jahren
  15. sehr gut erklärt. Merci

    Von Kathbusch, vor fast 6 Jahren
  16. gutes video!;)

    Von Claudia Zanza, vor fast 6 Jahren
  17. Sehr gutes Video. Man lernt sehr viel und wenn man es nicht verstanden hat versteht man es. sehr gut :)

    Von Lotte97, vor etwa 6 Jahren
  18. Tolles video . Sehr hilfreich . Nun ist es mir viel klarer im Kopf :) .

    Von Jehona I., vor fast 7 Jahren
Mehr Kommentare

Entscheidungsfragen – Inversionsfragen Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Entscheidungsfragen – Inversionsfragen kannst du es wiederholen und üben.

  • Vervollständige die Regeln zur Verwendung von Inversionsfragen.

    Tipps

    Im Französischen und Deutschen gibt es folgende Vokale: a, e, i, o, u.

    Das Subjekt, Prädikat und Objekt (auch Ergänzung genannt) sind die Satzbausteine eines Satzes, wobei das Subjekt die handelnde Person ist (= Substantiv), die etwas tut (Prädikat = Verb), unter bestimmten Bedingungen oder mit anderen Personen (Objekt).

    Für das passé composé werden die Hilfsverben avoir und être verwendet.

    Lösung

    Im Video hast du gelernt, dass die Inversionsfragen zusammen mit den Intonationsfragen (z.B. Tu vas à la piscine ?) und den est-ce que-Fragen (z.B. Est-ce que tu vas à la piscine ?) zu den Entscheidungsfragen gehören. Das bedeutet, dass man diese Fragen mit ja oder nein beantworten kann.

    Inversion bedeutet Umkehrung: Die Satzreihenfolge ändert sich demnach durch die Frageform und das Prädikat rückt nun an die erste Stelle: Aus Tu vas à la piscine. (Subjekt-Prädikat-Objekt) wird Vas-tu à la piscine ? (Prädikat-Subjekt-Objekt).

    Durch das Einfügen des Bindestriches und des zusätzlichen t, wenn zwei Vokale aufeinander stoßen, wird die Aussprache erleichtert. So werden die Wörter besser miteinander verbunden: Va-t-elle à la piscine ?

    Notiere dir die Regeln zur Bildung der Inversionsfragen übersichtlich in deinem Hefter. Wenn du dir diese gut einprägst, kannst du sie auf die folgenden Übungen anwenden.

  • Nenne die richtigen Inversionsfragen zu den Aussagesätzen.

    Tipps

    Schaue dir in den Aussagesätzen das Subjekt, Prädikat und die Objekte an. Wie müssten diese für die Inversionsfrage vertauscht werden? Wie lautete noch mal die Regel?

    Schaue dir in den Aussagesätzen die Objektpronomen an. In den Inversionsfragen müssen sie vor dem Prädikat stehen.

    En und y sind Objektpronomen.

    Lösung

    Um die Aufgabe zu lösen, solltest du zuerst den jeweiligen Aussagesatz sorgfältig durchlesen und darin das jeweilige Subjekt, Prädikat (Verbform(en)) und die Objekte verschiedenfarbig markieren. Da sich in Inversionsfragen die Reihenfolge dieser Satzglieder ändert, weißt du so, wohin die einzelnen Wörter geschrieben werden müssen. Dabei solltest du für die Inversionsfragen immer die Regel Prädikat – Subjekt – Objekt(e) im Hinterkopf behalten.

    Nun schaust du, welche Inversionsfrage der rechten Seite zum Aussagesatz der linken Seite passt.

    Beim Gegenüberstellen helfen dir folgende Fragen:

    • Wurden die gleichen Subjekte verwendet?

    • Wurden die gleichen Prädikate eingesetzt?

    • Stehen die Prädikate richtig zu Beginn der Frage?

    • Werden Objektpronomen wie y, en, le / la / lui… verwendet? Stehen diese vor der konjugierten Verbform, wie es die Regel verlangt?

    • Wird das passé composé gebraucht? Steht dabei die konjugierte Verbform am Beginn der Frage, gefolgt vom Subjekt und dem Partizip (z.B. allé, eu, été)?

    Die Inversionsfrage Été a-t il un chat qui est grand ? ist eine falsche Lösung. Du hast gelernt, dass bei Inversionsfragen im passé composé das konjugierte Hilfsverb (hier a) immer vor dem Subjekt steht und das Partizip (hier été) erst nach dem Subjekt folgt. Außerdem wird zwischen das Hilfsverb a und das Subjekt il ein t zwischen zwei Bindestriche gesetzt, da die beiden Wörter mit Vokalen beginnen bzw. enden und dies die Aussprache erschweren würde.

    Wenn du bei dieser und den vorhergehenden Aufgaben noch Schwierigkeiten hattest, solltest du dir noch einmal sorgfältig die Regeln zur Bildung von Inversionsfragen in der 1. Aufgabe durchlesen, dir diese im Hefter notieren und wichtige Inhalte farblich markieren. Außerdem hilft es, wenn du dir zu den Regeln jeweils ein passendes Beispiel schreibst, durch das du zu einem späteren Zeitpunkt die Regel erneut nachvollziehen kannst.

    Präge dir diese Regeln gut ein! Die Inversionsfragen werden vor allem in der gehobenen aber auch in der alltäglichen Sprache der Franzosen sehr häufig verwendet und sind daher für erfolgreiche Konversationen sehr wichtig.

  • Bestimme, welches Beispiel welche Regel veranschaulicht.

    Tipps

    Personalpronomen im Französischen sind z.B. je, tu, il / elle / on... etc.

    Es gibt im Französischen direkte und indirekte Objektpronomen wie beispielsweise me, te, le / la / lui, nous… etc.

    Lösung

    Wie du in den Beispielsätzen siehst, gilt bei Inversionsfragen immer die Regel V-S-O: Verb / Prädikat – Substantiv / Subjekt – Objekt(e).

    Im Präsens wird das Subjekt mit einem Bindestrich an das Verb angehängt wie im ersten Beispiel. Aber auch im Passé Composé steht die konjugierte Verbform an erster Stelle, das Partizip folgt erst nach dem Subjekt, wie das Beispiel As-tu bien dormi ? (Hast du gut geschlafen?) verdeutlicht. Hier beginnt die Frage mit dem Hilfsverb as, an welches das Personalpronomen tu mit einem Bindestrich gebunden wird, gefolgt von einem Adverb und dem Partizip dormi.

    Um die Aussprache zu vereinfachen, muss bei zwei aufeinanderfolgenden Vokalen noch das t eingefügt werden. Endet die Verbform oder beginnt das Personalpronomen jedoch mit einem Konsonanten, ist dieser eingeschobene Buchstabe nicht nötig: Das Beispiel Va-t-il aller à l’école ? (Wird er in die Schule gehen?) könnte man ohne das t nicht aussprechen, ohne, dass es zu einer Unterbrechung kommt. Bei Nous fait-elle un cadeau d’anniversaire ? (Schenkt sie uns etwas zum Geburtstag?) endet das Prädikat fait bereits auf ein t, daher ist hier nichts weiter nötig. Dafür wird hier die Reihenfolge zugunsten des Objektpronomens nous geändert, da dieses immer vor der konjugierten Verbform oder dem Hilfsverb im Passé Composé und damit am Satzanfang steht.

    Das Beispiel M. Bertraud est-il allé au cinéma ? (Ist Herr Bertraud ins Kino gegangen?) zeigt, wie der Eigenname M. Bertraud in der Inversionsfrage durch das Personalpronomen il wieder aufgegriffen wird, welches ebenfalls mit einem Bindestrich an der Verbform steht. Genauso wird dies mit Substantiven mit Artikeln gehandhabt, wie ein weiteres Beispiel zeigt: Les filles ont-elles visité le Louvre ? (Haben die Mädchen den Louvre besichtigt?)

    Die Beispielfrage Viens-je au cinéma ce soir ? (Komme ich heute Abend ins Kino?) passt zu keiner der Regeln, da die Form viens-je so nicht verwendet wird. Auch im Deutschen ist in den meisten Fällen eine Inversionsfrage für die 1. Person Singular nicht möglich bzw. üblich: Werde ich kommen? wird niemand fragen, ganz im Gegensatz zu Wirst du / wird sie... kommen?

    Schreibe dir zu deinen Regeln im Hefter jeweils eines der aussagekräftigen Beispiele dazu und markiere dessen Besonderheit farbig. Dies hilft dir, dir die Regeln einzuprägen.

  • Ermittle die korrekten Inversionsfragen.

    Tipps

    Überlege dir zuerst, welche Wörter im Satz das Subjekt, das Prädikat und das Objekt sind und markiere dir diese. Bei Inversionsfragen gilt immer die Regel: P/V-S-O: Prädikat/Verb-Subjekt-Objekt(e).

    Erinnere dich, in welchen Fällen du einen Bindestrich und ein zusätzliches t benötigst.

    Wo standen noch mal Objektpronomen wie me, te, le / la / lui…?

    Bei Inversionsfragen im passé composé steht die konjugierte Verbform des Hilfsverbes avoir oder être meist an erster Stelle.

    Lösung

    In dieser Aufgabe musstest du noch einmal gebündelt alle Regeln zur Bildung von Inversionsfragen beachten und anwenden. Um die Aufgabe zu lösen, macht es Sinn, sich zuerst den jeweiligen Aussagesatz sorgfältig durchlesen und darin das jeweilige Subjekt, Prädikat (Verbform(en)) und die Objekte verschiedenfarbig markieren. Da sich in Inversionsfragen die Reihenfolge dieser Satzglieder ändert, weißt du so, an welche Stelle die einzelnen Wörter gestellt werden müssen. Dabei musst du dich für die Inversionsfragen immer an die Regel Prädikat – Subjekt – Objekt(e) halten.

    Wenn du dies getan hast, ergeben sich daraus die oben stehenden Lösungen mit folgenden Erklärungen:

    • In der ersten Frage musst du lediglich daran denken, den üblichen Bindestrich zwischen das Prädikat und das folgende Subjekt zu setzen, da das Subjekt als Personalpronomen auftritt. Der Rest wird wie im Aussagesatz beibehalten: Est-il le frère de Julie ? (Ist er der Bruder von Julie?)

    • Die zweite Frage steht im passé composé. Hierfür gilt demnach die Regel, dass das konjugierte Hilfsverb immer vor dem Subjekt steht und das Partizip (hier préparé) erst danach folgt. Auch hier wird zwischen das Hilfsverb avez und das Subjekt vous ein Bindestrich gesetzt: Avez-vous préparé la fête à la maison ? (Habt ihr die Feier zuhause vorbereitet?)

    • Bei der dritten Frage musst du die Regel bezüglich der Objektpronomen beachten. Y ist ein Objektpronomen, das sowohl im Aussagesatz als auch in der Frage immer vor der konjugierten Verbform steht. Daher steht es hier am Satzanfang. Zusätzlich gilt hier die weitere Regel, dass zwischen Prädikat und Subjekt ein zusätzliches t zwischen zwei Bindestriche ergänzt werden muss, da ansonsten zwei Vokale aufeinander treffen und dies zu einer erschwerten Aussprache führen würde. Daher: Y a-t-il des enfants à la fête d'anniversaire ? (Sind bei der Geburtstagsfeier Kinder?)

    • Die vierte Frage enthält wiederum ein Objektpronomen(lui), das auch hier vor die konjugierte Verbform geschrieben werden muss. Daher steht es am Beginn der Frage. Anschließend folgt das Prädikat donne sowie wieder ein zusätzliches t und die beiden Bindestriche, da donne mit einem Vokal endet (e) und das Subjekt elle mit einem Vokal beginnt (e). Daraus ergibt sich: Lui donne-t-elle un gâteau d'anniversaire ? (Gibt sie ihr einen Geburtstagskuchen?)

    • In der letzten Frage muss die Regel zu vorangestellten Substantiven mit Artikeln angewendet werden. Diese werden auch in der Frage an den direkten Beginn gesetzt und anschließend im Personalpronomen, hier ils, wieder aufgegriffen. Die Reihenfolge dabei ist wieder wie bei allen Inversionsfragen: Prädikat (ont) – Bindestrich – Subjekt (ils) – weiterer Teil des Prädikats (hier das Partizip écouté) und das Objekt (de la musique). Daraus ergibt sich die Inversionsfrage: Les gens(,) ont-ils écouté de la musique ? (Haben die Leute Musik gehört?)

    Wenn du also die Regeln für die Bildung von Inversionsfragen noch mal wiederholst und diese bei Übungen einhältst, kann nicht viel schiefgehen. So wirst du sicherer im Umgang mit der gehobenen Sprache, aber auch in alltäglichen Konversationen mit Franzosen, in denen Inversionsfragen sehr häufig verwendet werden.

  • Gib an, in welchen Beispielen die Inversionsfrage richtig gebildet wurde.

    Tipps

    Sprich die Fragen laut vor dir her: Kannst du alles aussprechen? Ermöglichen die (eingefügten) Buchstaben eine flüssige Aussprache oder stockt es irgendwo? Dies ist häufig ein Indiz dafür, dass die Frage richtig oder falsch gebildet wurde, denn es geht darum, die Aussprache zu erleichtern.

    Sowohl die Hilfsverben beim Passé Composé als auch Objektpronomen stehen in Inversionsfragen an erster Stelle.

    Treffen zwei Vokale in zwei aufeinanderfolgenden Wörtern zusammen, muss dazwischen ein t eingefügt werden.

    Lösung

    In dieser Übung wurden nicht alle Regeln der Bildung von Inversionsfragen berücksichtigt. Lies dir daher die folgenden Erklärungen aufmerksam durch, um zu verstehen, welche Sätze korrekt und welche nicht korrekt gebildet wurden:

    1. Diese erste Frage wurde nicht korrekt gebildet, da ein t eingefügt wurde, obwohl zwischen ont und ils keine zwei Vokale aufeinandertreffen. Das t ist somit überflüssig und falsch. Das Hilfsverb im passé composé ont steht jedoch richtig an erster Stelle. Die korrekte Lösung lautet daher: Les élèves ont-ils joué au foot ? (Haben die Schüler Fußball gespielt?)
    2. Diese Frage ist korrekt, da sie in der richtigen Reihenfolge gebildet wurde und das zusätzliche t eingefügt wurde, weil zwei Vokale aufeinandertreffen. Auch das Objektpronomen y steht korrekt an erster Stelle: Y a-t-il des élèves de ma classe au match de foot ? (Sind aus meiner Klasse Schüler beim Fußballspiel dabei?)
    3. Diese Frage ist falsch, da das zusätzliche t fehlt und sich die Aussprache daher schwierig gestaltet. Die richtige Lösung wäre: Luc va-t-il aussi regarder le match à la télé ? (Wird sich Luc das Fußballspiel auch im Fernsehen anschauen?)
    4. Diese Frage ist korrekt: Das t wurde richtig eingefügt und das Objektpronomen nous steht vor der konjugierten Verbform aide und damit an erster Stelle. Nous aide-t-il à gagner le match ? (Hilft er uns, das Spiel zu gewinnen?)
    5. Diese Lösung ist falsch, da das Objektpronomen nous vor der konjugierten Verbform a stehen muss: Nous a-t-il dit qu'il va jouer aussi ? (Hat er uns gesagt, dass er auch spielen wird?)
    6. Diese Frage wurde ebenfalls falsch gebildet, da die Reihenfolge nicht stimmt: Das Objektpronomen y muss vor der konjugierten Verbform stehen, ein Bindestrich zwischen der konjugierten Verbform und dem Subjekt fehlt und auch das zusätzliche t muss eingefügt werden, da bei a und il zwei Vokale aufeinandertreffen. Die richtige Lösung müsste daher lauten: Y a-t-il des problèmes avec l'autre équipe de foot ? (Gibt es Probleme mit der anderen Fußballmannschaft?)
  • Arbeite die korrekte Satzstellung der Inversionsfragen heraus.

    Tipps

    Achte auf Großschreibung und Satzzeichen – diese geben dir bereits das Gerüst der Frage vor.

    Stehen Inversionsfragen im passé composé, beginnen diese mit dem Hilfsverb – es sei denn, ein Objektpronomen wie en, y oder lui ist dabei. Dann steht dieses an erster Stelle der Frageform.

    Lösung

    In der Lösung siehst du, wie die Fragen korrekt geordnet werden. Im Folgenden kannst du den Aufbau dieser Fragen nachvollziehen und verstehen: Die ersten drei Fragen stehen im passé composé. Was bedeutet das noch mal für den Aufbau?

    1. Die konjugierte Form des Hilfsverbes avoir oder être steht immer am Beginn der Fragestruktur.
    2. Wird zusätzlich ein Objektpronomen wie z.B. me, te, lui, nous, vous, leur oder y / en verwendet, steht dieses noch vor dem Hilfsverb.
    Die 4. Frage steht im Präsens, hier gilt wieder die normale Regel: Objektpronomen – Prädikat – Personalpronomen – Objekte.

    • Die Fragen in der Übung beginnen mit einem großgeschriebenen Wort: Dies kann eine Person (wie in 1. Frage), eine Zeitangabe (2. Frage) oder ein Gegenstand (3. Frage) sein, der betont vorangestellt wird und durch ein anschließendes Personalpronomen wieder aufgegriffen wird. In der 4. Frage beginnt der Satz direkt mit dem Objektpronomen, da dieses immer vor der konjugierten Verbform steht.

    • Anschließend folgt das Prädikat, also das Hilfsverb vom passé composé (1. Frage: as, 2. Frage: a) oder im Präsens das normale Verb / Prädikat (4. Frage: a), oder erst das Objektpronomen und dann das Hilfsverb (3. Frage: en avez).

    • Da anschließend Personalpronomen verwendet werden, müssen diese mit einem Bindestrich mit dem Prädikat verbunden werden: In der 1. Frage …as-tu… und in der 3. Frage …avez-vous… Endet die Verbform mit einem Vokal und folgt darauf gleich wieder ein Vokal im Personalpronomen, müssen zuerst ein Bindestrich, ein zusätzliches t und wieder ein Bindestrich eingefügt werden, bevor sich das Personalpronomen anschließt; Beispiel: …a-t-elle… in der 2. Frage und …a-t-il… in der 4. Frage.

    • In den ersten drei Fragen kommt nun das participe passé, also regardé, fait, (déjà) mangé.

    • Als Letztes folgen schließlich die Objekte der Fragen: la télé, ses devoirs und des chats à la maison.

    Schauen wir uns die Sätze abschließend noch einmal an:

    • Anna, as-tu regardé la télé ? (Anna, hast du ferngesehen?)
    • Hier, a-t-elle fait ses devoirs ? (Hat sie gestern ihre Hausaufgaben gemacht?)
    • La salade, en avez-vous déjà mangé ? (Habt ihr schon etwas vom Salat gegessen?)
    • Y a-t-il des chats à la maison ? (Gibt es zu Hause Katzen?)