Eine Gruppe Kinder freut sich
30 Tage kostenlos testen
Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor
Lernpakete anzeigen
Eine Gruppe Kinder freut sich
30 Tage kostenlos testen
Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor
Lernpakete anzeigen

Auf dem Weg zum deutschen Nationalstaat

Die Epoche des Vormärz in den Jahren zwischen 1815 und 1848 ist von den Bestrebungen nach einem demokratischen, deutschen Nationalstaat einerseits und durch die Restauration der Herrschenden andererseits geprägt. Dieser Interessenkonflikt entlädt sich 1848 in einer Revolution auf deutschem Boden..

Alle Klassen

Alle Themen in Auf dem Weg zum deutschen Nationalstaat

Themenübersicht in Auf dem Weg zum deutschen Nationalstaat

Nachdem Napoleon in seiner Herrschaftszeit die europäischen Machtverhältnisse kräftig durcheinander gewirbelt hatte, werden nach dessen militärischer Niederlage die Karten auf dem Wiener Kongress 1815 neu gemischt. Denn in Wien entscheiden politische Entscheidungsträger der europäischen Staaten, wie die politische Zukunft in Europa aussehen soll. Unter dem noch frischen Eindruck der Französischen Revolution wollen sie die alten Machtverhältnisse und somit ihre eigene Herrschaft wiederherstellen – ein Prozess, der heute noch als Restauration bekannt ist. Dies betrifft insbesondere auch deutschsprachige Gebiete, die sich fortan im Deutschen Bund gemeinsam organisieren. Im deutschsprachigen Raum kommt es zu einer Bewegung, die, von der Studentenschaft in deutschen Städten getragen, einen gemeinsamen, einheitlichen deutschen Nationalstaat anstrebt. Dieser soll durch Ideen wie Nationalismus, Liberalismus und Demokratie geprägt werden. Die Bewegung, auch als Bewegung des Vormärz bekannt, wird durch die Herrschenden mit Unterdrückung und Zensur beantwortet. Es kommt zu stärker werdenden gesellschaftlichen Konflikten, die sich schließlich in der Märzrevolution von 1848/49 entladen.