Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Das weibliche Geschlechtsorgan

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 3.7 / 170 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Das weibliche Geschlechtsorgan
lernst du in der Primarschule 3. Klasse - 4. Klasse

Grundlagen zum Thema Das weibliche Geschlechtsorgan

Die weiblichen Geschlechtsorgane (Mensch)

Sicherlich hast du schon bemerkt, dass Mädchen und Jungen zwischen den Beinen unterschiedlich aussehen. Das Geschlechtsorgan ist das einzige Organ des menschlichen Körpers, das bei Frauen und Männern verschieden aufgebaut ist. Auch wenn die meisten Leute spätestens in der Pubertät ein Schamgefühl entwickeln und sich nicht mehr gern nackt vor anderen Leuten zeigen, ist es eine ganz natürliche Körperregion, über die man offen sprechen kann. Im Folgenden wollen wir die Funktion und den Aufbau der weiblichen Geschlechtsorgane klären und uns näher ansehen, welche inneren und äußeren weiblichen Geschlechtsorgane Mädchen bzw. Frauen haben. Außerdem erfährst du, was die Bezeichnung „primäre” weibliche Geschlechtsorgane meint und du kannst dir die einzelnen Teile des weiblichen Geschlechtsorgans im Bild mit Beschriftung ansehen.

Wie ist das weibliche Geschlechtsorgan aufgebaut?

Das weibliche Geschlechtsorgan wird als Scheide oder Vagina bezeichnet. Die Scheide ist aber eigentlich nur die Verbindung zwischen innen und außen. Sie führt in den Unterleib der Frau und endet beim Gebärmuttermund. Wie du im Querschnitt der weiblichen Geschlechtsorgane siehst, liegt hinter dem Gebärmuttermund die Gebärmutter. Von ihr führen zwei Eileiter zu den Eierstöcken.

Die inneren weiblichen Geschlechtsorgane

Äußerlich sind bei der Frau hauptsächlich die äußeren Schamlippen zu sehen. Weiter innen liegen die inneren Schamlippen. Die Schamlippen sind bei jeder Frau unterschiedlich groß und egal, wie sie bei dir aussehen – alles ist normal und richtig. In dem Bild des weiblichen Geschlechtsorgans von vorne kannst du erkennen, dass über der Scheidenöffnung die Harnröhrenöffnung liegt. Dort kommt dein Urin heraus. Über der Harnröhrenöffnung liegt etwas versteckt die Klitoris, auch Kitzler genannt. Sie ist das sexuell empfindsamste Organ. Die Klitoris ist im Verborgenen etwa 10 Zentimeter lang und verläuft in Form von zwei sogenannten Schenkeln entlang der Scheidenöffnung.

Äußere weibliche Geschlechtsorgane

Die weiblichen Geschlechtsorgane gehören zu den primären weiblichen Geschlechtsmerkmalen. Als sekundäre Geschlechtsmerkmale der Frau bezeichnet man den Busen und die Schambehaarung.

Welche Funktionen haben die weiblichen Geschlechtsorgane?

Vielleicht habt ihr die weiblichen Geschlechtsorgane auch schon in der Grundschule im Sachunterricht besprochen. Aber wozu dienen die weiblichen Geschlechtsorgane? In der Pubertät werden die Eierstöcke aktiv. Das bedeutet, dass jeden Monat eine neue Eizelle heranreift und in den Eileiter überspringt. Nun kann die Eizelle der Frau auf dem ca. viertägigen Weg in den Eileiter befruchtet werden, wenn der männliche Samen beim Geschlechtsverkehr eintritt und mit der weiblichen Eizelle verschmilzt. Ist dies der Fall, so nistet sich die Eizelle in die Schleimhaut der Gebärmutter ein und es wächst ein Baby. Wird das Ei nicht befruchtet, wird es zusammen mit der Gebärmutterschleimhaut mithilfe der Monatsblutung ausgeschieden. Wenn Mädchen in der Pubertät geschlechtsreif werden, bekommen sie deshalb das erste Mal ihre Periode. Das bedeutet, dass sie von nun an Babys bekommen können. Das weibliche Geschlechtsorgan dient also auch der Fortpflanzung.

Transkript Das weibliche Geschlechtsorgan

Lisa und Tim sind Geschwister und kommen gerade aus der Badewanne. Mädchen und Jungen sehen sich sehr ähnlich. Aber einen kleinen Unterschied gibt es doch: Während wir bei Tim männliche Geschlechtsorgane sehen, hat Lisa "Weibliche Geschlechtsorgane". Bei Mädchen und Frauen gibt es ein Wort für das, was wir von außen sehen können: Die Vulva. Die Vulva besteht aus: Dem Venushügel, äußere und innere Schamlippen, die Klitoriseichel und zwei Körperöffnungen. Das sind der Scheideneingang und die Harnröhrenöffnung. Mädchen und Frauen benutzen die Harnröhrenöffnung, um zu pinkeln. Der Harn ist dabei ein anderes Wort für Urin oder Pipi. Lass uns kurz nachsehen, wie das mit dem Harnlassen innen aussieht. Die Harnblase von Mädchen und Frau sammelt den Harn bis Mädchen oder Frau auf Toilette müssen. Und was passiert dann? Durch die Harnröhre fließt der Urin nach draußen. Die weiblichen Geschlechtsorgane können allerdings noch mehr. Nach der Pubertät wird Lisa eine Frau und sie kann mit ihren weiblichen Geschlechtsorganen Kinder bekommen. Kinder entstehen beim Geschlechtsverkehr. Die Frau kann mit ihren Geschlechtsorganen beim Geschlechtsverkehr die Samen des Mannes in sich aufnehmen, damit ein neuer Mensch entstehen kann. Um das zu verstehen, schauen wir uns die inneren Geschlechtsorgane der Frau an. Die Scheide, sie wird auch Vagina genannt, ist eines dieser inneren Organe. Dort passt der Penis des Mannes hinein, um den Samen zu bringen. Am Ende der Vagina befindet sich eine Verengung, dort ist der Muttermund und dahinter befindet sich die Gebärmutter. Vielleicht erkennst du es schon an dem Wort: Die Gebärmutter hat etwas mit Kinder bekommen zu tun. Dort wächst das Baby heran, bevor es geboren wird. Die Frau braucht zwar die Samen des Mannes um schwanger zu werden, doch die Eizelle trägt sie bereits in sich. Das ist die erste Zelle für ein Baby. Die Eizelle ist sehr klein und es lagern sehr viele Eizellen in den beiden Eierstöcken der Frau. Durch den Eileiter, von dem die Frau zwei hat, wandert jeden Monat eine Eizelle in die Gebärmutter. Auf dem Weg kann sie durch den Samen des Mannes befruchtet werden. Sollte keine Befruchtung stattfinden, wird die Eizelle ausgeschieden. Die Frau hat dann ihre Monatsblutung. Wir nennen das auch die Menstruation. Die weiblichen Geschlechtsorgane können also ganz schön viel und sind ein echtes Wunderwerk. Lass uns daher nochmal kurz wiederholen, welche Bezeichnungen wir in diesem Video gelernt haben? Alle äußeren Geschlechtsorgane zusammen bezeichnen wir als die Vulva. Von außen kannst du den Venushügel, die Klitoriseichel, die äußeren und inneren Schamlippen, sowie die Harnröhrenöffnung und den Scheideneingang sehen. Im Inneren befindet sich die Harnblase. Die sammelt Urin, der durch die Harnröhre nach draußen fließt. Dort befindet sich außerdem die Scheide, wir nennen sie auch Vagina, der Muttermund, die Gebärmutter, die beiden Eileiter und die beiden Eierstöcke dort. Mädchen haben diese Körperteile bereits, doch erst als Frau sind sie vollständig entwickelt. Falls du Fragen hast, kannst du immer mit Menschen reden, denen du vertraust. Bis zum nächsten Mal!

0 Kommentare

Das weibliche Geschlechtsorgan Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Das weibliche Geschlechtsorgan kannst du es wiederholen und üben.
  • Was gehört zu den inneren Geschlechtsorganen der Frau?

    Tipps
    Lösung

    Die Gebärmutter, die Eierstöcke und der Muttermund gehören zu den inneren Geschlechtsorganen von Frauen.

  • Welche äußeren Geschlechtsorgane haben Mädchen und Frauen?

    Tipps

    Im Bereich der Vulva haben Mädchen und Frauen zwei Körperöffnungen: Die Harnröhrenöffnung liegt vor dem Scheideneingang.

    Lösung

    Frauen und Mädchen haben innere und äußere Geschlechtsorgane. Die Vulva ist das, was wir von außen sehen können.

  • Welche Aufgaben haben diese weiblichen Geschlechtsorgane?

    Tipps

    Hier siehst du die weiblichen Geschlechtsorgane.

    Lösung
    • Der Penis des Mannes passt in die Vagina hinein, um Samen zu bringen.
    • In der Gebärmutter wächst das Baby vor der Geburt heran.
    • Die Eierstöcke enthalten viele Eizellen.
    • Durch die Eileiter wandert die Eizelle in die Gebärmutter.

    Die Harnblase ist auch ein inneres Organ, das sich bei den Geschlechtsorganen befindet. Dort wird der Harn (Urin) gesammelt.

  • Wie kommt es zur Menstruation?

    Tipps

    Während ihrer Menstruation scheidet die Frau die nicht befruchtete Eizelle und Blut aus.

    Lösung

    Mädchen und Frauen tragen viele Eizellen in sich. Das sind die ersten Zellen für ein Baby. Sie befinden sich in den Eierstöcken.

    Jeden Monat wandert eine Eizelle durch einen der zwei Eileiter, bis sie in die Gebärmutter gelangt. Auf dem Weg dorthin kann sie von den Samen eines Mannes befruchtet werden.

    Wenn keine Befruchtung stattfindet, wird die Eizelle ausgeschieden. Das nennt man Monatsblutung oder Menstruation.

  • Wo wächst ein Baby heran?

    Tipps

    Ein Baby kann in der Gebärmutter heranwachsen.

    Lösung

    In der Gebärmutter kann ein Baby heranwachsen.

    Durch die Vagina gelangen die Spermien des Mannes in die Frau. Aus einem ihrer Eierstöcke löst sich eine Eizelle und wandert durch den Eileiter in die Gebärmutter. Auf diesem Weg kann sie von einem Spermium befruchtet werden.

  • Wie entsteht ein Baby?

    Tipps

    Eine Frau hat einmal im Monat ihre Monatsblutung.

    Lösung

    Babys entstehen beim Geschlechtsverkehr zwischen Mann und Frau: Der Mann steckt seinen Penis in die Vagina der Frau, dabei werden Samenzellen übertragen. Diese wandern bis zu den Eileitern der Frau.

    In den Eierstöcken der Frau befinden sich viele Eizellen. Einmal im Monat löst sich eine Eizelle heraus und wandert durch den Eileiter in die Gebärmutter.

    Im Eileiter dringt eine Samenzelle in die Eizelle ein. Die befruchtete Eizelle nistet sich in der Gebärmutter ein und wächst zu einem Baby heran.