30 Tagekostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Die Wortarten – Überblick

Bewertung

Ø 4.0 / 61 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Die Wortarten – Überblick
lernst du in der Primarschule 3. Klasse - 4. Klasse

Beschreibung Die Wortarten – Überblick

Inhalt

Welche Wortarten gibt es?

Jedes Wort kann einer Wortart zugeordnet werden. Zu den wichtigsten Wortarten im Deutschen zählen Nomen, Artikel, Verben und Adjektive. Nomen werden auch Substantive genannt. Du kannst dir merken, dass sie immer großgeschrieben werden. Artikel nennt man auch Begleiter, da sie meist vor Nomen stehen. Verben und Adjektive schreibt man klein. Ein anderes Wort für Verb ist Tuwort, Adjektive werden hingegen auch Wiewörter genannt. Später wirst du noch Adverbien, Pronomen, Präpositionen und Konjunktionen kennenlernen.

Übersicht – Wortarten

Hier findest du die Wortarten, die dir in der Grundschule begegnen, auf einen Blick:

Wortarten Beispiel Merkmale
Nomen (Substantive) Ball,
Angst,
Freunde
- Nomen werden immer großgeschrieben.
- Sie bezeichnen Menschen, Tiere, Pflanzen, Gefühle und Dinge.
- Sie können im Singular oder Plural stehen.
- Nomen können in verschiedenen Fällen stehen.
Artikel (Begleiter) der, die, das

ein, eine
- Artikel stehen oft vor Nomen.
- bestimmte Artikel: der, die, das
- unbestimmte Artikel: ein, eine
Verben (Tuwörter) singen, gehen, kochen - Verben nennt man auch Tuwörter oder Tätigkeitswörter.
- Sie sagen aus, was jemand tut oder was geschieht.
- Bei den Verben gibt es immer eine Grundform (Infinitiv). Sie endet mit -en oder -n.
- Verben verändern sich: ich singe, du singst
Adjektive (Wiewörter) schön, groß, nett - Adjektive beschreiben, wie etwas ist.
- Du ermittelst sie mit der Frage: „Wie ist etwas“?
- Adjektive können gesteigert werden: schön, schöner, am schönsten.
- Sie können vor oder nach einem Nomen stehen (die langsame Schnecke oder Die Schnecke ist langsam.).

Wie kann man die Wortarten unterscheiden?

Hier zwei Beispiele, wie du Wortarten im Satz unterscheiden kannst:

Wortarten unterscheiden

  • Der (Artikel) Koala (Nomen) hängt (Verb) an einem (Artikel) großen (Adjektiv) Baum (Nomen).

Koala und Baum sind die Nomen im Satz, da sie ein Tier und eine Pflanze bezeichnen. Generell können Nomen neben Menschen, Tieren, Pflanzen und Gegenständen auch abstrakte Dinge wie Gedanken, Gefühle oder Zustände beschreiben. Hängt ist das Verb. Das Verb beschreibt, was der Koala tut. Der ist ein bestimmter Artikel und einem ist ein unbestimmter Artikel. Artikel stehen wie hier oft vor einem Nomen. Großen ist das Adjektiv in dem Satz. Es beschreibt, wie der Baum ist. Außerdem können wir groß steigern, ein typisches Merkmal für Adjektive (groß, größer, am größten).

Die Wortarten

  • Die (Artikel) neue (Adjektiv) Mitschülerin (Nomen) hat (Verb) eine (Artikel) schöne (Adjektiv) Stimme (Nomen).

Mitschülerin und Stimme sind die Nomen im Satz, denn sie beschreiben einen Menschen und eine Sache. Hat ist das Verb. Die ist ein bestimmter Artikel, der vor dem Nomen Mitschülerin steht. Eine ist ein unbestimmter Artikel, der vor dem Nomen Stimme steht. Schöne ist ein Adjektiv. Du kannst Fragen: Wie ist die Stimme der Mitschülerin? Schön. Außerdem können wir das Adjektiv steigern: schön, schöner, am schönsten.

Transkript Die Wortarten – Überblick

Die Wortarten – Überblick. Oh, alles klar bei dir, Ben? Der Koala hängt an einem großen Baum. Im folgenden Video werden wir Nomen, Artikel, Verben und Adjektive erkennen und ihre Besonderheiten kennenlernen. Die Nomen, auch Namenwörter genannt, hast du bestimmt schon erkannt. Welche sind es? Koala und „Baum“. Nomen sind leicht zu erkennen, denn Nomen werden IMMER großgeschrieben. Nomen stehen für Menschen, Tiere, Pflanzen und Dinge. Also zum Beispiel für „Fatima“, „Huhn“, „Baum“ und „Münze“. Nomen können aber auch für Gefühle stehen wie „Freude“, „Wut“, oder „Trauer“. Kannst du in den folgenden Sätzen die Nomen erkennen? Das Nilpferd hat Durst. Nilpferd ist ein Nomen und „DURST“ ist ein Nomen. Welche Nomen findest du in DIESEM Satz? „Der Vogel fliegt durch die Luft.“ Vogel und „Luft“. Die Nomen in diesem Satz werden durch ein weiteres Wort begleitet. Das sind ARTIKEL. Man nennt sie auch „Begleiter“. Es gibt BESTIMMTE und UNBESTIMMTE Artikel. Die bestimmten Artikel sind „der“, „die“ und „das“. Unbestimmte Artikel sind „ein“ und „eine“. Findest du im folgenden Satz den BESTIMMTEN Artikel? DER Koala. Die unbestimmten Artikel können auch etwas anders aussehen. Findest du den unbestimmten Artikel? Einem. Eine weitere Wortart sind „Verben“. Man nennt sie auch „Tuwörter“, weil sie anzeigen, was jemand TUT oder was geschieht. Es gibt sie in der Grundform und in der Personalform. In der Grundform enden Verben meist auf : lesEN, schreibEN, rechnEN. Die Personalformen haben unterschiedliche Endungen. Was macht der Koala in diesem Satz? Er hängT. Der Koala kann aber auch singen. Wie lautet die Personalform? Er singT. Wenn andere Personen singen, unterscheidet sich die Endung. ich singE, du singST, „er, sie oder es“ singT, wir singEN, ihr singT, sie singEN. Sehen wir uns nun eine Wortart an, die schön, nein schöner, nein am SCHÖNSTEN ist. Weißt du, welche es ist? Es sind Adjektive. Man nennt sie auch WIEwörter, weil sie beschreiben, WIE ein Nomen ist. Findest du das Adjektiv im folgenden Satz? großen. großen beschreibt hier den Baum. Adjektive kann man steigern, um Dinge zu vergleichen. Der Baum ist groß. Aber ein anderer Baum ist vielleicht noch? Größer. Und wenn ein Baum größer ist als ALLE anderen Bäume, dann ist er...? Am größten. Kannst du auch das Wort „gut“ steigern?

Gut, besser, am besten. Wie du siehst, ändert sich beim Steigern von Adjektiven neben der Endung manchmal auch der Wortstamm. Diese besonderen Formen musst du lernen. Bevor wir uns ansehen, wie Ben von dem großen Baum wieder herunter kommt, überlegen wir noch einmal, was wir gelernt haben. In einem Satz kannst du verschiedene Wortarten erkennen. Du kennst jetzt Artikel, Nomen, Verben und Adjektive. Nomen beschreiben zum Beispiel Menschen, Tiere, Pflanzen oder Dinge. Sie werden meist von einem Artikel begleitet. Es gibt die bestimmten Artikel „der“, „die“ und „das“ und die unbestimmten Artikel „ein“ und „eine“. Verben beschreiben, WAS jemand TUT oder was geschieht. Es gibt sie in der Grundform und in der Personalform: hängen, er hängt Adjektive beschreiben, WIE ein Nomen ist. Du kannst Adjektive steigern, um Dinge zu vergleichen: groß, größer, am größten. Apropos „groß“ - wie geht es denn Ben an dem großen Baum? Ben! Nicht loslassen! Uff. Na zum Glück war der Baum DOCH nicht so groß.

8 Kommentare

8 Kommentare
  1. 😐😶😶.

    Von abudi, vor 16 Tagen
  2. das ist sehr peinlich😂🤣

    Von abudi, vor 16 Tagen
  3. Ich bin Emile
    Kowalsky😃

    Von Emelie, vor 23 Tagen
  4. welch emelie hest du emelie wiese

    Von Mia, vor 25 Tagen
  5. Upps sie hey Siri hey Siri was geht ab

    Von Emelie, vor 28 Tagen
Mehr Kommentare

Die Wortarten – Überblick Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Die Wortarten – Überblick kannst du es wiederholen und üben.
  • Für was können Nomen stehen?

    Tipps

    Vor Nomen kannst du immer einen Artikel setzen: der Baum oder ein Mädchen.

    Eigenschaften beschreiben, wie etwas ist: Der Elefant ist groß oder die Maus ist klein.

    Lösung

    Hier siehst du, für was Nomen stehen können.

  • Wie lauten die Personalformen des Verbs singen?

    Tipps

    Der Wortstamm sing bleibt bei jeder Personalform gleich. Nur die Endungen sind verschieden.

    Lösung

    Hier siehst du alle Personalformen des Verbs singen.

    Der Wortstamm sing bleibt immer gleich, daran werden die Endungen -e, -st, -t, -en, -t, -en angehängt.

  • Welche Artikel sind bestimmt und welche sind unbestimmt?

    Tipps

    Bestimmte Artikel verwendest du, wenn du von einem bestimmten Gegenstand oder Menschen sprichst.

    Vor dir liegen Äpfel. Du findest einen ganz bestimmten davon lecker. Du sagst: ___ Apfel ist lecker.

    Unbestimmte Artikel verwendest du, wenn es dir nicht um eine bestimmte Sache geht.

    Du findest Äpfel lecker, dabei kommt es nicht darauf an, welcher es genau ist. Du sagst: ___ Apfel ist lecker.

    Lösung

    Die bestimmten Artikel sind der, die und das. Du benutzt sie, wenn du von einem ganz bestimmten Gegenstand oder Menschen sprichst:

    Die unbestimmten Artikel sind ein und eine. Du benutzt sie, wenn du von einem Gegenstand im Allgemeinen sprichst.

  • Wie werden die Adjektive gesteigert?

    Tipps

    Bei manchen Wörtern bleibt der Wortstamm immer gleich.

    Manchmal verändert sich beim Steigern auch der Wortstamm.

    Lösung

    Hier siehst du die Steigerungsformen der Adjektive.

    Bei schnell bleibt der Wortstamm gleich.

    Bei gut verändert sich der Wortstamm.

  • Wie kannst du die Wortarten auch nennen?

    Tipps

    Verben zeigen an, was jemand tut.

    Was tut der Koala? Er singt.

    Adjektive zeigen an, wie ein Nomen ist.

    Wie ist der Baum? Er ist groß.

    Lösung

    Hier siehst du die Fachbegriffe und ihre Übersetzungen.

    Artikel begleiten Nomen, deshalb heißen sie auch Begleiter.

    Verben beschreiben, was jemand tut. Deshalb heißen sie auch Tuwörter.

    Adjektive beschreiben, wie etwas ist. Deshalb heißen sie auch Wiewörter.

  • Welche Nomen und Adjektive findest du in diesem Satz?

    Tipps

    Nomen beschreiben Menschen, Tiere, Pflanzen, Dinge oder Gefühle

    Adjektive beschreiben, wie ein Nomen ist.

    Lösung

    Die Nomen oder Namenwörter im Satz sind Nilpferd und See.

    Nach den Adjektiven kannst du so fragen:

    Wie ist das Nilpferd? riesig

    Wie ist der See? tief

30 Tage kostenlos testen
Mit Spass Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

10'239

Lernvideos

42'635

Übungen

37'648

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden