30 Tagekostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Imparfait – Gebrauch im Text

Bewertung

Ø 4.2 / 29 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Laurent
Imparfait – Gebrauch im Text
lernst du im 3. Lernjahr - 4. Lernjahr

Beschreibung Imparfait – Gebrauch im Text

Imparfait und Passé Composé können in einem Text gemeinsam und abwechselnd vorkommen. Beide Tempora können sogar im gleichen Satz auftauchen! Wann musst du das Imparfait verwenden? Wann das Passé Composé? In diesem Kurzflim erkläre ich dir alles über den Gebrauch dieser zwei Zeiten der Vergangenheit. Als I-Tüpfelchen schenke ich dir die sogenannten Signalwörter, die entweder das Imparfait oder das Passé Composé auslösen. Viel Spaß dabei!

13 Kommentare

13 Kommentare
  1. sehr gut erklärt, hilft mir weiter

    Von Lutzgebhardt, vor mehr als 2 Jahren
  2. sehr gutes video, aber manchmal war die Musik etwas zu laut trotzdem 5 Sterne. :-)

    Von Birthe Osiander, vor mehr als 2 Jahren
  3. richtig gut

    Von Kaempf Friedrich, vor mehr als 2 Jahren
  4. Nein war nur ein Spaß ich finde es war ein sehr gutes Video

    Von Rkwilleke, vor fast 3 Jahren
  5. super diplomatisch gemeistert mein voll er Respekt

    Von Rkwilleke, vor fast 3 Jahren
Mehr Kommentare

Imparfait – Gebrauch im Text Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Imparfait – Gebrauch im Text kannst du es wiederholen und üben.
  • Bestimme die jeweiligen Zeitformen.

    Tipps

    Das imparfait erkennst du an den Endungen -ais, -ais, -ait, -ions, -iez, -aient.

    Das passé composé ist im Gegensatz zum imparfait eine zusammengesetzte Zeitform, die sich aus der konjugierten Form von être oder avoir und dem participe passé des jeweiligen Verbs bildet.

    Lösung

    Die korrekte Bildung der Zeitformen kanntest Du bestimmt schon aus anderen Übungen, oder?

    In dieser Aufgabe konntest Du den unterschiedlichen Einsatz der beiden Zeitformen imparfait und passé composé im Satz sehen.

    Wenn Du später Texte schreibst, in denen Du die beiden Zeitformen richtig anwenden möchtest, ist es natürlich auch wichtig, diese korrekt bilden zu können.

    Hier noch einmal für Dich zu Wiederholung ein Überblick über die Grundregeln für die Bildung des imparfaits und des passé composé:

    1) Imparfait
    Das imparfait wird gebildet, indem man an die 1. Person Plural des konjugierten Verbs die jeweiligen Endungen anfügt (-ais, -ais, -ait, -ions, -iez, -aient).

    • Le soleit brillait très fort. (Die Sonne schien sehr stark.)
    • brillernous brillons → imparfait, 3. Person Singular: il brillait

    2) Passé composé
    Das passé composé ist im Gegensatz zum imparfait eine zusammengesetzte Zeitform, die sich aus der konjugierten Form von être oder avoir und dem participe passé des jeweiligen Verbs bildet:

    • Les garçons ont rigolé beaucoup. (Die Jungen haben viel gelacht.)

  • Gib an, welche Zeitform der Vergangenheit die Signalwörter auslösen.

    Tipps

    Für das imparfait benötigst du Signalwörter, die sich auf Zustände, Erklärungen, Kommentare oder sich häufig wiederholende Handlungen in der Vergangenheit beziehen.

    Das passé composé wird für einmalige, plötzliche oder aufeinander folgende Handlungen verwendet.

    Lösung

    Konntest du alle Signalwörter richtig zuordnen?

    Hier findest Du nochmal übersichtlich geordnet die richtige Lösung.

    Im Text sowie im Satz wird das imparfait von folgenden Signalwörtern begleitet:

    • d'habitude
    • le week-end / le lundi
    • toujours
    • souvent
    • autrefois
    Die Signalwörter dienen dazu, die Funktion dieser Zeitform zu verstärken, denn das imparfait wird genutzt, um Zustände zu beschreiben, Erklärungen oder Kommentare zu liefern und um Handlungen, die sich in der Vergangenheit häufig wiederholt haben, schildern zu können.

    Für das passé composé wiederum benötigst du andere Signalwörter. Diese lauten:

    • tout à coup
    • ensuite
    • d'abord
    • puis
    • après
    • à ce moment-là
    • à (cinq) heures
    • une fois
    Das passé composé wird, im Gegensatz zum imparfait, für einmalige, plötzliche oder aufeinander folgende Handlungen genutzt.

  • Bestimme, welche Merkmale der Tempora in den Beispielsätzen zu erkennen sind.

    Tipps

    Le glacier bedeutet im Deutschen die Eisdiele.

    Lösung

    Diese Aufgabe fasst die unterschiedlichen Funktionen der Zeitformen erneut zusammen.

    Dabei ist es für die Zukunft wichtig, diese Funktionen gut im Kopf zu haben.

    Hier sind sie nochmal für Dich zur Wiederholung:

    Das imparfait...

    • beschreibt Zustände
    • liefert Kommentare oder Erklärungen
    • schildert Handlungen, die sich in der Vergangenheit häufig wiederholt haben
    Das passé composé...
    • bezieht sich auf einmalige, plötzliche oder aufeinander folgende Handlungen
    • erzeugt Spannung
    Zum Abschluss findest du hier zwei Beispielsätze aus der Übung:

    Der Satz « Pendant les vacances, ils allaient au glacier tous les jours. » (Während der Ferien gingen sie jeden Tag zum Eisladen.) steht im imparfait und beschreibt eine Handlung, die sich in der Vergangenheit, also während der Ferien, regelmäßig (jeden Tag) wiederholt hat.

    Im Gegensatz dazu kannst du im Satz « Tout à coup, Maxime est tombé amoureux de Julie. » (Plötzlich hat sich Maxime in Julie verliebt.) sehen, wie das passé composé mit plötzlichen, einmaligen Handlungen verwendet wird.

  • Arbeite die korrekten Zeitformen heraus.

    Tipps

    Hier ein paar Vokabelhilfen:

    • se cacher (sich verstecken)
    • murmurer (flüstern)

    Um diese Aufgabe erfolgreich lösen zu können, musst du dir die jeweiligen Funktionen der Zeitformen gut eingeprägt haben. Erinnere dich noch einmal:

    • das imparfait wird genutzt um u. a. Zustände zu beschreiben
    • das passé composé nutzt du für konkrete Handlungen

    Lösung

    Super, dass Du diese etwas kniffelige Aufgabe bis zum Ende gelöst hast!

    Der korrekte Einsatz des imparfait und des passé composé im Satz ist manchmal etwas herausfordernd. Zwei Dinge können für die Zukunft dabei hilfreich sein:

    1) Präge Dir die Signalwörter für beide Zeiten gut ein. Für das imparfait achte auf:

    • d'habitude
    • le week-end
    • toujours
    • souvent
    • autrefois
    • le lundi
    Für das passé composé denke an:
    • tout à coup
    • d'abord
    • ensuite
    • puis
    • après
    • à ce moment-là
    • à cinq heures
    • une fois
    2) Vielleicht hilft es dir, sich beim Lernen der Funktionen der beiden Zeitformen vorzustellen, du würdest eine Bühne im Theater beschreiben. Solange es um die Requisiten und die Beschreibung der SchaupielerInnen auf der Bühne geht, wird das imparfait verwendet. Sobald Du jedoch die Interaktion beschreiben möchtest, nutze das passé composé.

  • Bestimme die unterschiedlichen Funktionen der Sätze.

    Tipps

    Signalwörter wie toujours, souvent oder d'habitude werden häufig in Sätzen verwendet, die Zustände beschreiben, Hintergrundinformationen liefern oder sich auf sich häufig wiederholende Tätigkeiten in der Vergangenheit beziehen.

    Im Gegensatz dazu findest du Signalwörter wie après, puis oder tout à coup in Sätzen, die konkrete Handlungen beschreiben.

    Lösung

    In dieser Übung konntest Du alles, was du in den vorherigen Übungen schon gelernt hattest, noch einmal zur Wiederholung anwenden.

    Um das imparfait und das passé composé später auch beim freien Schreiben sicher anwenden zu können, ist es hilfreich, sich einerseits die verschiedenen Signalwörter einzuprägen, sowie die Folge der einzelnen Handlungen, die beschrieben werden sollen.

    Schauen wir uns das noch einmal genauer an den Sätzen aus der Übung an.

    1) Sätze im imparfait, die Zustände beschreiben, Erklärungen und Kommentare liefern oder eine Handlung schildern, die sich in der Vergangenheit häufig wiederholt hat:

    • $~\!\!\!$ Le week-end, la famille Dupont allait faire les courses au grand marché du village. (Am Wochenende ging Familie Dupont auf den Wochenmarkt in ihrem Dorf einkaufen.)
    • $~\!\!\!$ Comme d'habitude, Timo et Laura se rencontraient à l'arrêt du bus. (Timo und Laura trafen sich wie gewöhnlich an der Bushaltestelle.)
    • $~\!\!\!$ En automme, Luisa ne prenait jamais le vélo pour aller à l'école. (Luisa fuhr im Herbst nie mit dem Rad zur Schule.)
    • Madame et Monsieur Rodriguez passaient toujours leurs vacances aux Pays basque. (Frau und Herr Rodriguez fuhren in ihren Ferien immer ins Baskenland.)
    2) Sätze im passé composé, die einmalige, plötzliche oder aufeinander folgende Handlungen schildern:

    • Quand Maxime est rentré du glacier, tout à coup il a vu Julie. (Auf dem Heimweg von der Eisdiele hat Maxime plötzlich Julie gesehen.)
    • Laura a emmené son chien au vétérinaire, ensuite elle s'est promenée dans le parc à côté. (Laura hat ihren Hund zum Tierarzt gebracht und ist danach eine Runde im Park spazieren gegangen.)
    • $~\!\!\!$ Après l'équitation, les filles sont allées au supermarché. (Nach dem Reitunterricht sind die Mädchen in den Supermarkt gegangen.)
    • $~\!\!\!$ À quatre heures, Madame Pioli a fini de faire un gâteau au chocolat pour ses enfants. (Um vier Uhr hatte Frau Pioli einen Schokokuchen für ihre Kinder fertig gebacken.)
  • Arbeite die richtigen Verbformen heraus.

    Tipps

    Ein paar Vokabelhilfen für dich:

    • une bataille de boule de neige (eine Schneeballschlacht)
    • rejoindre (dazukommen, sich nähern, beitreten)
    • lancer (werfen)
    • échapper (entkommen, entgehen, entfliehen)
    • conclure (schließen, abschließen)
    • stupéfait (verblüfft, erstaunt)

    Um die Infinitive der Verben in die korrekte Zeitform zu setzen, ist es auch hier, wie in den vorherigen Übungen, wichtig den Kontext gut zu verstehen:

    • Handelt es sich eher um eine Zustandsbeschreibung?
    • Oder geht es um konkrete Handlungen?
    • Welche Signalwörter findest du im Text?

    Lösung

    Diese Übung war vielleicht etwas kniffliger als die vorherigen. Ich hoffe jedenfalls, du konntest die Lücken weitestgehend sicher ausfüllen.

    Hier findest du noch einmal den gesamten Text mit den richtigen Lösungen und Erklärungen zur Verwendung der Zeitformen:

    • Pendant les vacances d'hiver, la famille Dumont voyagait comme d'habitude aux Alpes. Là-bas, ils avaient beaucoup de plaisir à faire du ski. Les deux enfants de la famille, Lea et Timo, faisaient souvent des batailles de boule de neige ensemble.
    In diesem Abschnitt wird beschrieben, wie die Familie Dumont in den Winterferien in den Urlaub in die Alpen fährt. Alles was die dort tun, findet regelmäßig statt, daher steht der Absatz im Imparfait: Sie fahren dort immer Ski und die Kinder machen immer eine Schneeballschlacht

    • Une fois, la maman Dumont a decidé de jouer avec ses enfants. Elle était très engagée à former des boules de neige. Les enfants étaient en train de jouer devant la maison quand tout à coup leur maman est venue les rejoindre avec ses boules de neige.
    An der Verwendung des Signalwortes une fois können wir erkennen, dass sich etwas verändert: Eines Tages beschloss die Mutter, auch ein paar Schneebälle formen zu wollen. Daher wird im Französischen das Passé composé verwendet.

    Schließlich wird wieder der Zustand, in dem sie die Handlung ausführt beschrieben - sie war sehr engagiert - daher stehen die Sätze erneut im Imparfait.

    Während die Kinder draußen spielten, stößt sie plötzlich dazu. Hier werden dann beide Zeitformen verwendet, zunächst das Imparfait, dass die Handlung beschreibt, die in der Vergangenheit begonnen hat, schließlich dann das Passé composé, das beschreibt, was plötzlich geschah.

    • Tout d'un coup, elle a lancé une boule envers Lea qui a eu du mal à échapper. Timo était choqué mais à ce moment-là, il a rigolé parce qu'il n'a jamais vu jouer sa maman à une bataille de boule de neige.
    • Sa maman disait: « Hé! Timo, pourquoi tu rigoles ? » « Parce que je ne t'ai jamais vu jouer à une bataille de boule de neige. Ça m'amuse! » disait Timo. La maman de Timo était un peu stupéfaite. De temps en temps son fils était assez direct ! « Bon, Timo, tu vois, aussi les adultes ont besoin de faire des bêtises ! » conclurait elle la situation.
    In den letzten beiden Abschnitten werden die beiden Zeitformen bunt durcheinander verwendet. Mal geht es um konkrete Handlungen - die Mutter wirft einen Ball, Lea kann nicht ausweichen, Timo lacht. Mal geht um die Beschreibung eines Gemütszustandes oder um einen Kommentar - Timo ist geschockt oder seine Mutter findet, dass er manchmal ganz schön direkt sein kann.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spass Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

10'222

Lernvideos

42'495

Übungen

37'505

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden