30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spass am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Si-Sätze – irrealer Bedingungssatz der Vergangenheit 06:35 min

Si-Sätze – irrealer Bedingungssatz der Vergangenheit Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Si-Sätze – irrealer Bedingungssatz der Vergangenheit kannst du es wiederholen und üben.

  • Bestimme die zutreffenden Aussagen.

    Tipps

    Im Deutschen bilden wir einen Bedingungssatz mit der Konjunktion wenn/falls.

    Ein Bedingungssatz kann sich auf die Gegenwart oder die Vergangenheit beziehen.

    Lösung

    Der irreale Bedingungssatz der Vergangenheit (auch Typ 3 bei si-Sätzen genannt) besteht aus einem Nebensatz, der mit der Konjunktion si eingeleitet wird, und aus einem Hauptsatz.

    Der si-Satz beschreibt bei diesem Typ ein nicht mehr erfüllbares Ereignis (z. B. Si j'avais pris le bus, ...), im Hauptsatz steht die nicht eingetretene Folge (... je serais arrivé à l'heure. Wenn ich den Bus genommen hätte, wäre ich pünktlich angekommen.)

  • Gib die Zeitenfolge im irrealen Bedingungssatz der Vergangenheit an.

    Tipps

    Welche Typen von Bedingungssätzen kennst du?

    Ein Bedingungssatz kann sich auf die Gegenwart oder auf die Vergangenheit beziehen.

    Lösung

    Man unterscheidet drei Typen von Bedingungssätzen:

    1. Den realen Bedingungssatz der Gegenwart
    2. Den irrealen Bedingungssatz der Gegenwart
    3. Den irrealen Bedingungssatz der Vergangenheit
    Typ 3 bezeichnet man auch als Irrealis der Vergangenheit. Er steht im Französischen immer mit der Zeitenfolge
    • Plus-Que-Parfait im si-Satz
    • Conditionnel Passé im Hauptsatz.

  • Erschließe das irreale Bedingungsgefüge der Vergangenheit.

    Tipps

    Ob der Neben- oder der Hauptsatz vorangestellt wird, spielt für die Tempora und Modi keine Rolle.

    Achte auf den Sinn der Sätze.

    Lösung

    Das irreale Bedingungsgefüge der Vergangenheit besteht aus einem

    • Nebensatz (dem si-Satz), in dem das Plus-Que-Parfait steht,
    • und einem Hauptsatz, in dem das Conditionnel Passé steht.
    Die Reihenfolge von Haupt- und Nebensatz ist nicht festgelegt. Steht der si-Satz allerdings am Satzanfang, wird er durch ein Komma vom Hauptsatz getrennt. Steht der Nebensatz nach dem Hauptsatz, steht kein Komma.

  • Bilde die Sätze auf Französisch.

    Tipps

    Kläre erst alle unbekannten Wörter und Wendungen mithilfe eines Wörterbuchs.

    Steht der si-Satz am Satzanfang, steht danach ein Komma. Steht der si-Satz nach dem Hauptsatz, steht davor kein Komma.

    Achte auf die richtige Bildung des Plus-Que-Parfait und des Conditionnel Passé.

    Lösung

    Eine Möglichkeit, sich die Zeitenfolge im Bedingungssatz besser zu merken, ist, sich einen Satz übersetzt zurechtzulegen, der einem als Beispiel geläufig ist bzw. den man sich leicht einprägen kann, z. B.

    S'il avait fait beau, nous serions allés à la piscine.

    An so einem Beispielsatz kannst du dir die Regeln für die Zeitenfolge im irrealen Bedingungssatz der Vergangenheit schnell herleiten bzw. sie ablesen.

    Um die anderen si-Satz-Typen zu wiederholen, kannst du so denselben Beispielsatz auch in anderen Zeiten bilden:

    • Realer Bedingungssatz der Gegenwart: S'il fait beau, nous allons/irons à la piscine. (Wenn es schön wird, gehen wir ins Schwimmbad / werden wir ins Schwimmbad gehen).
    • Irrealer Bedingungssatz der Gegenwart: S'il faisait beau, nous irions à la piscine. (Wenn es schön wäre, würden wir ins Schwimmbad gehen).

  • Zeige die korrekte Zeitenfolge auf.

    Tipps

    Um welche Zeiten handelt es sich hier?

    Im si-Satz kann nur eine Zeit im Indikativ stehen.

    Lösung

    Um das irreale Bedingungsgefüge der Vergangenheit bilden zu können, musst du folgende Zeiten bzw. Modi beherrschen:

    • Das Plus-Que-Parfait, welches im si-Satz (dem Nebensatz) steht
    • Das Conditionnel Passé, welches im Hauptsatz steht
    Beides sind zusammengesetzte Zeitformen (bzw. Modi) der Vergangenheit und werden mithilfe der Hilfsverben avoir und être sowie dem Participe Passé gebildet. Welches Hilfsverb gebraucht wird und wann angeglichen wird, kennst du bereits von der Bildung des Passé Composé. Wichtig ist, dass du die Hilfsverben in den erforderlichen Zeiten korrekt konjugieren kannst.
    • Im Plus-Que-Parfait stehen die Hilfsverben avoir bzw. être im Imparfait
    • Im Conditionnel Passé stehen die Hilfsverben avoir bzw. être im Conditionnel Présent

  • Arbeite die Verben im irrealen Bedingungsgefüge der Vergangenheit heraus.

    Tipps

    Wie ist die Zeitenfolge? Welche Zeit bzw. welcher Modus steht nie im si-Satz?

    Die Verneinung bei zusammengesetzten Zeiten umklammert das konjugierte Verb.

    Achte auf die Angleichung des Participe Passé.

    Denke an die Besonderheiten bei reflexiven Verben wie z. B. se lever.

    Lösung

    Der irreale Bedingungssatz der Vergangenheit drückt eine Bedingung aus, die sich in der Vergangenheit nicht erfüllt hat. Das Ereignis bzw. die erwartete Folge ist also nicht eingetroffen. Im irrealen Bedingungssatz der Vergangenheit steht der si-Satz im Plus-Que-Parfait und der Hauptsatz im Conditionnel Passé.

    Zur Bildung des Plus-Que-Parfait steht das Hilfsverb avoir oder être im Imparfait, worauf das Participe Passé folgt.

    Zur Bildung des Conditionnel Passé brauchst du das Hilsverb avoir oder être im Conditionnel Présent und hängst wieder ein Participe Passé an.

    Beispiel: Vous auriez obtenu [Conditionnel Passé im Hauptsatz] une bonne note si vous aviez fait [Plus-Que-Parfait im si-Satz] attention.

    In den zusammengesetzten Zeiten der Vergangenheit gelten dieselben Regeln zur Angleichung des Participe Passé wie im Passé Composé, z. B. Elle sera arrivée à l'heure si elle s'était levée plus tôt.