sofatutor 30 Tage
kostenlos ausprobieren

Videos & Übungen für alle Fächer & Klassenstufen

Bewerbungen schreiben

Du willst dich für einen Job, ein Praktikum oder einen Ausbildungsplatz bewerben und weißt nicht genau, was alles in ein Bewerbungsschreiben und einen Lebenslauf gehört? Hier erfährst du es!

Das Bewerbungsschreiben

Das Bewerbungsschreiben stellt die wichtigste Möglichkeit dar, sich um einen Praktikumsplatz, eine Ausbildungsstelle oder einen Job zu bewerben. Die Bewerbung besteht aus einem Anschreiben und einem Lebenslauf. Außerdem sollten Abschluss- und Arbeitszeugnisse beigelegt werden.

Das Anschreiben bestimmt den ersten Eindruck bei der Bewerbung und entscheidet oft über die Einladung zu einem Bewerbungsgespräch. Deshalb ist es hier besonders wichtig, auf die äußere Form und den Inhalt zu achten.

Im Briefkopf werden die Adresse des Bewerbers sowie die Anschrift des Betriebes bzw. Empfängers angegeben. Ganz rechts stehen Ort und Datum (z. B. Berlin, 20.04.2020). Außerdem darf die Betreffzeile (z. B. Bewerbung für die Ausbildung zur Hotelfachfrau) nicht fehlen. Das eigentliche Schreiben wird mit der Anrede des Ansprechpartners/der Ansprechpartnerin eingeleitet (z. B. Sehr geehrte Frau Claussen). Falls diese/r nicht bekannt ist, kann die allgemeine Formulierung Sehr geehrte Damen und Herren benutzt werden.

Jetzt folgt der wichtigste Teil des Anschreibens. Hier werden die eigene Motivation und die Fähigkeiten erläutert. Es sollte immer Bezug auf die konkrete Stellenanzeige genommen werden. Folgende Punkte sollten dabei Beachtung finden:

  • derzeitige Tätigkeit
  • persönliche Eignung
  • Grund der Entscheidung für das Unternehmen/die ausgeschriebene Stelle
  • Hervorhebung bisheriger Erfahrungen und nützlicher Fähigkeiten
  • Vermittlung eines positiven, motivierten Eindrucks

Zum Schluss sollte man die Bitte äußern, zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden. Die Grußformel Mit freundlichen Grüßen und die eigene Unterschrift schließen das Anschreiben ab.

Leitungspersonen freuen sich immer über kreative und originelle Anschreiben. Mit deinem Anschreiben kannst du dich von anderen Bewerbern abheben und erhörst die Chance auf eine Stelle.

Lebenslauf

Der Lebenslauf

Zu den Bewerbungsunterlagen gehört immer ein Lebenslauf. Er wird üblicherweise in tabellarischer Form verfasst. Der Lebenslauf gibt einen strukturierten Überblick über den bisherigen schulischen und beruflichen Werdegang sowie über die persönlichen Erfahrungen und Kompetenzen. Er enthält auf jeden Fall folgende Informationen:

  • persönliche Daten (Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum und -ort)
  • Schulbildung, Jahr und Bezeichnung des Abschlusses (z. B. Mittlere Reife, Abitur)
  • praktische Erfahrungen (Praktika, Jobs)
  • weitere Kenntnisse und Fähigkeiten (u. a. Sprachen, EDV-Kenntnisse)
  • evtl. Hobbys und Interessen (mit Bezug zur Stelle)

Lücken im Lebenslauf sollten vermieden werden. Überlege, wie du die Zeit genutzt hast, in der du nicht zur Schule gegangen bist oder nicht gearbeitet hast. Hast du vielleicht eine Sprache gelernt oder eine Fortbildung gemacht? Bleibe dabei jedoch immer bei der Wahrheit und erfinde keine Tätigkeiten.

Lebenslauf

Allgemeine Tipps für die Bewerbung

Äußere Form der Bewerbungsunterlagen

Bewerbungsschreiben und Lebenslauf sollten immer einseitig auf weißes DIN A4-Papier gedruckt werden. Oft reicht jedoch auch eine elektronische Bewerbung, die du nur via E-Mail sendest. Für die Schrift verwendest du idealerweise Arial, Times New Roman oder aber Calibri oder Cambria in der Größe 12 (Überschriften etwas größer). Zeugnisse und andere Dokumente kopierst du gut lesbar oder scannst du gut lesbar ein. Zuletzt sortierst du die Unterlagen in einen Klemmordner oder gebündelt in einem PDF in der folgenden Reihenfolge: Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse.

Sprachlicher Ausdruck

Für die Bewerbung gilt: Sie sollte kurz und aussagekräftig sein. Ein klar und gleichzeitig abwechslungsreicher Satzbau sorgt dafür, dass sich der- oder diejenige, der/die deine Bewerbung liest, nicht langweilt. Deine Sätze sollten kurz, leicht verständlich und in einfachen Worten formuliert sein. Das wirkt natürlich und überzeugend. Hingegen solltest du lange, verschachtelte Sätze und Wortwiederholungen vermeiden. Verzichte auf eine umgangssprachliche Ausdrucksweise.

Rechtschreibung und Zeichensetzung

Eine Bewerbung sollte unter keinen Umständen Rechtschreibfehler beinhalten! Achte insbesondere auf die Großschreibung von Anredepronomen und die Kommasetzung. Schenke dem Bereich der Rechtschreibung große Beachtung und schlage noch einmal nach, wenn du dir nicht sicher bist. Lass deine Bewerbung außerdem von einer zweiten Person durchlesen. Vier Augen sehen mehr als zwei.

Erst, wenn du dir ganz sicher bist, dass deine Unterlagen fehlerfrei und vollständig sind, solltest du sie abschicken.