Über 1,2 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Parallele und orthogonale/senkrechte Geraden – Definition

Orthogonale Geraden stehen im rechten Winkel zueinander, während parallele Geraden sich nicht schneiden. Bei orthogonalen Geraden ist der Abstand zueinander an jedem Punkt unterschiedlich, bei parallelen Geraden ist der Abstand hingegen an jedem Punkt gleich. Lerne mehr über die Orthogonalität im folgenden Artikel!

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 4.3 / 474 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Parallele und orthogonale/senkrechte Geraden – Definition
lernst du in der Primarschule 5. Klasse - 6. Klasse

Grundlagen zum Thema Parallele und orthogonale/senkrechte Geraden – Definition

Orthogonale und parallele Geraden – Definition

Zwei Geraden $g$ und $h$ können unterschiedliche Lagebeziehungen zueinander haben. Sie können entweder aufeinanderliegen ($g=h$), orthogonal zueinander ($g \perp h$) sein, parallel sein ($g \parallel h$) oder sich nur in einem Punkt schneiden, ohne dass sie orthogonal zueinander sind.

Lagebeziehungen zweier Geraden: Parallele und orthogonale / senkrechte Geraden

Orthogonale Geraden

Zwei Geraden liegen genau dann orthogonal (oder auch: senkrecht) zueinander, wenn sie sich im rechten Winkel schneiden.
Sind zwei Geraden $g$ und $h$ orthogonal zueinander, so schreibt man ${g \perp h}$.
Generell gilt, dass, wenn $g$ senkrecht bzw. orthogonal zu $h$ ist, auch $h$ senkrecht zu $g$ ist.

Zwei Geraden sind orthogonal zueinander (senkrecht aufeinander), wenn sie sich in einem rechten Winkel ($90^{\circ}$-Winkel) schneiden.
Eine Gerade die orthogonal zu einer anderen Gerade verläuft, wird auch Orthogonale genannt.

Hinweis:

  • Beschreibt man die Lagebeziehung von drei Geraden $g$, $h$ und $k$ in einer Ebene und es gilt ${g \perp h}$ und ${h \perp k}$, so liegen $g$ und $k$ entweder aufeinander (${g = k}$) oder sie sind parallel zueinander (${g \parallel k}$).
  • Zu jeder Geraden $g$ gibt es beliebig viele Geraden, die orthogonal zu ihr sind. Erst durch die Angabe eines Punktes $P$ kann eine bestimmte Gerade konstruiert werden, die orthogonal zu $g$ ist.

Parallele Geraden

Von parallelen Geraden spricht man, wenn sich die Geraden in keinem Punkt schneiden.
Sind zwei Geraden $g$ und $h$ parallel, so schreibt man ${g \parallel h}$.

Parallele Geraden haben überall den gleichen Abstand zueinander.

Parallele Geraden mit konstantem Abstand

Orthogonale Geraden – Konstruktion

Wenn du eine Gerade konstruieren möchtest, die orthogonal (in anderen Worten senkrecht) zu einer gegebenen Gerade verlaufen soll, musst du diese im $90$-Grad-Winkel einzeichnen. Streng genommen musst du eine Konstruktion mit Zirkel und Lineal durchführen. Etwas einfacher geht es aber mit dem Geodreieck:

  • Zuerst wählst du einen Punkt, in dem die Orthogonale die gegebene Gerade schneiden soll. Durch diesen Punkt ist deine orthogonale Gerade eindeutig festgelegt.
  • Dann legst du das Geodreieck so auf die Gerade, dass die Mittellinie des Geodreiecks genau auf der Geraden verläuft. Die lange Kante des Geodreiecks muss außerdem genau an dem gewählten Punkt anliegen.
  • Zuletzt musst du nur noch mit einem Bleistift eine Gerade entlang der langen Kante des Geodreiecks einzeichnen. Die gezeichnete Gerade verläuft orthogonal zu der gegeben Gerade.

Parallele Geraden – Konstruktion

Auch eine parallele Gerade kann mit Zirkel und Lineal konstruiert werden. Es funktioniert aber mit dem Geodreieck etwas schneller. Dafür legen wir eine parallele Hilfslinie des Geodreiecks, die den gewünschten Abstand markiert, auf die gegebene Gerade und zeichnen dann die Parallele entlang der langen Kante ein.

Geodreieck Parallele zeichnen

Orthogonale und parallele Geraden – Beispiele

In den folgenden Beispielen wird beschrieben, ob einzelne Geraden orthogonal oder parallel zueinander liegen.

Beispiel 1: orthogonale / senkrechte und parallele Geraden

  • $i$ liegt hier orthogonal zu $j$ ($i \perp j$), woraus auch folgt, dass $j$ orthogonal zu $i$ ist ($j \perp i$).
  • $g$ ist parallel zu $h$ ($g \parallel h$).

Beispiel 2: orthogonale / senkrechte und parallele Geraden

  • $a$ liegt hier orthogonal zu $b$ ($a \perp b$), woraus auch folgt, dass $b$ orthogonal zu $a$ ist ($b \perp a$).
  • $c$ ist parallel zu $d$ ($c \parallel d$).

Orthogonale und parallele Geraden – Zusammenfassung

  • Orthogonale (senkrechte) Geraden schneiden sich in einem rechten Winkel ($90^{\circ}$-Winkel).
  • Schreibweise: $g \perp h$
  • Parallele Geraden schneiden sich nicht. Der Abstand zwischen zwei parallelen Geraden ist überall gleich groß.
  • Schreibweise: $g \parallel h$
  • Haben wir eine Gerade gegeben, so können wir mit einem Geodreieck sowohl dazu orthogonale als auch dazu parallele Geraden einzeichnen.

Weiterführende Inhalte zum Thema orthogonale und parallele Geraden

Orthogonale Geraden – Berechnung mithilfe von Geradengleichungen
Parallele Geraden – Berechnung mithilfe von Geradengleichungen
Orthogonale Geraden im Raum
Parallele Geraden im Raum

Häufig gestellte Fragen zum Thema orthogonale und parallele Geraden

Was bedeutet orthogonal?
Was ist parallel?
Ist orthogonal und parallel das gleiche?
Wann treffen sich zwei parallele Geraden?

Transkript Parallele und orthogonale/senkrechte Geraden – Definition

Huch, was ist denn das? Seltsam. Vielleicht können wir das so machen? Ah, besser! Aber was ist das überhaupt? Das hört ja gar nicht mehr auf. Stopp, stopp, stopp! Warte mal! Diese Linie hat offensichtlich keinen Anfangs- und auch keinen Endpunkt. Dann ist es also eine Gerade! Geraden sind nämlich unendlich lang, ohne Anfang und ohne Ende. Huch, was passiert denn jetzt? Diese Linie hat offenbar einen Anfangspunkt aber keinen Endpunkt. Solche Linien nennen wir Strahl, oder auch Halbgerade. Hat eine Linie sowohl einen Anfangs- als auch einen Endpunkt, dann bezeichnen wir sie mit Strecke. Was ist das denn jetzt schon wieder? Jetzt haben wir hier noch eine Gerade. Wir sehen, dass diese sich nicht schneiden, egal wie lange wir ihnen folgen. Deshalb sprechen wir hier von zwei parallelen Geraden. Geraden werden in der Regel mit kleinen Buchstaben bezeichnet. In diesem Fall nennen wir die eine Gerade g und die andere Gerade h. Also schreiben wir: g ist parallel zu h. Das bedeutet: Haben alle Punkte auf einer Geraden den gleichen Abstand zu einer anderen Geraden, dann sind sie parallel zueinander. Sie schneiden sich niemals. Und was passiert wohl jetzt? Jetzt sind die Geraden nicht mehr parallel zueinander. Nun haben nicht mehr alle Punkte den gleichen Abstand zur anderen Geraden. Wenn nicht alle Punkte auf einer Geraden den gleichen Abstand zu einer anderen Geraden haben, dann schneiden sich diese Geraden. Wir schreiben das so: g ist nicht parallel zu h. Allez Hopp! Jetzt stehen die Geraden senkrecht zueinander. Wir sprechen hier auch von orthogonalen Geraden. Der Begriff orthogonal kommt aus dem Griechischen und bedeutet in etwas so viel wie rechtwinklig. g und h schneiden sich hier nämlich in einem Winkel von 90 Grad. Wir schreiben das so: g ist senkrecht zu h. Lass und das noch einmal zusammenfassen. Zwei Geraden sind parallel zueinander, wenn sie in allen Punkten den gleichen Abstand zueinander haben. Je nachdem, wie wir die Geraden bezeichnen, schreiben wir: g ist parallel zu h. Das heißt, dass sich diese beiden Geraden niemals schneiden. Stehen die Geraden senkrecht zueinander, spricht man von orthogonalen Geraden. Steht g senkrecht zu h, dann schneiden sie sich im rechten Winkel. In diesem Fall können wir notieren: g ist senkrecht zu h. So, endlich am Ende. Geht das jetzt schon wieder los? Nanu, du auch hier? Ich habe gerade an dich gedacht. Lass uns doch mal wieder treffen. Äh, ja natürlich.

57 Kommentare
57 Kommentare
  1. Sehr gut erklärt, habe alles verstanden.👍🏼

    Von Svea, vor 6 Monaten
  2. Das ist das beste Video was ich in Sofatutor gesehen habe

    Von Linus, vor 7 Monaten
  3. Mir hat es auch geholfen

    Von Linus, vor 7 Monaten
  4. Dankeschön war schon hilfreich :)

    Von Lila , vor 8 Monaten
  5. Danke es hat mir gut geholfen und habe eine 2+ im Mathe Klassenarbeit

    Von Hanshal Krithik, vor 10 Monaten
Mehr Kommentare

Parallele und orthogonale/senkrechte Geraden – Definition Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Parallele und orthogonale/senkrechte Geraden – Definition kannst du es wiederholen und üben.
  • Bestimme die korrekten Aussagen zu parallelen und senkrechten Geraden.

    Tipps

    Einen Strahl nennt man auch Halbgerade.

    Geraden sind unendlich lang.

    Lösung

    Diese Aussagen sind falsch:

    „Ein Strahl hat einen Anfangs- und Endpunkt.“

    • Einen Strahl nennt man auch Halbgerade. Er hat einen Anfangspunkt, aber keinen Endpunkt.
    „Stehen zwei Geraden senkrecht zueinander, dann schneiden sie sich in einem Winkel von $180^{\circ}$.“

    • Zwei senkrecht zueinander stehende Geraden schneiden sich in einem rechten Winkel. Dieser beträgt $90^{\circ}$.
    Diese Aussagen sind korrekt:

    „Eine Gerade hat keinen Anfangs- oder Endpunkt.“

    • Geraden sind unendlich lang. Sie haben weder Anfangs- noch Endpunkt und kommen aus dem Unendlichen und verschwinden dort.
    „Parallele Geraden schneiden sich nie.“

    • Zwei parallele Geraden haben an jeder Stelle den gleichen Abstand zueinander. Sie können sich also nie schneiden. Dieser Abstand darf allerdings nicht null sein. Sonst wären die Geraden identisch.
    „Bei nicht parallelen Geraden ist der Abstand zwischen den beiden Geraden nicht konstant.“

    • Haben zwei Geraden nicht überall den gleichen Abstand, müssen sie sich irgendwann schneiden.
  • Beschreibe die verschiedenen Typen von Geraden.

    Tipps

    Haben zwei Geraden überall den gleichen Abstand zueinander, dann können sie sich nicht schneiden.

    Haben zwei Geraden nicht überall den gleichen Abstand zueinander, dann müssen sie sich irgendwo schneiden.

    Lösung

    So kannst du den Lückentext vervollständigen:

    „Eine Gerade ist unendlich lang. Sie hat keinen Anfangs- und Endpunkt.

    Ein Strahl ist unendlich lang. Er hat einen Anfangs-, aber keinen Endpunkt.

    Eine Strecke ist endlich lang. Sie hat Anfangs- und Endpunkt.“

    • Diese Eigenschaften von geraden Linien musst du dir merken.
    „Zwei Geraden sind parallel, wenn sie an jeder Stelle den gleichen Abstand zueinander haben. Sie schneiden sich nie.

    $g \parallel h$“

    • Haben zwei Geraden überall den gleichen Abstand zueinander, dann können sie sich nicht schneiden.
    „Zwei Geraden schneiden sich, wenn sie nicht an jeder Stelle den gleichen Abstand zueinander haben. Sie sind dann nicht parallel. Man schreibt:

    $g \nparallel h$.“

    • Haben zwei Gerade nicht überall den gleichen Abstand zueinander, dann müssen sie sich irgendwo schneiden.
    „Zwei Geraden sind senkrecht zueinander, wenn sie sich in einem Winkel von $90^{\circ}$ schneiden. Man schreibt:

    $g \perp h$.“

  • Erschließe, welche Geraden parallel sind.

    Tipps

    Zwei Geraden sind parallel, wenn sie überall den gleichen Abstand zueinander haben.

    Wenn zwei Geraden sich schneiden, kannst du sicher sein, dass sie nicht parallel sind.

    Lösung

    Zwei Geraden sind parallel, wenn sie überall den gleichen Abstand zueinander haben. Demnach stellen das erste und dritte Bild jeweils zwei zueinander parallele Geraden dar.

    Den Abstand zweier paralleler Geraden misst du, indem du ein Lot zwischen diesen konstruierst und die Länge von diesem misst.

    Wenn zwei Geraden sich schneiden, kannst du sicher sein, dass sie nicht parallel sind.

  • Ermittle die Lagebeziehungen der Geraden.

    Tipps

    Wenn zwei Geraden sich schneiden, kannst du sicher sein, dass sie nicht parallel sind.

    Schneiden sich zwei Geraden im rechten Winkel, sind sie senkrecht zueinander.

    Lösung

    Den Abstand einer Geraden von einer anderen misst du, indem du die senkrechte Strecke misst, nach der du auf die andere Gerade auftriffst.

    Wenn zwei Geraden sich schneiden, kannst du sicher sein, dass sie nicht parallel sind.

    Schneiden sich zwei Geraden im rechten Winkel, sind sie senkrecht zueinander.

    So erhalten wir für die erste Zeichnung:

    $g\parallel h$,

    $g \nparallel i$,

    $h \nparallel i$ und

    $i \perp j$.

    Und für die zweite Zeichnung:

    $d \nparallel b$,

    $c \parallel d$,

    $c \nparallel a$ und

    $a \perp b$.

  • Beschreibe die Lage der abgebildeten Geraden zueinander.

    Tipps

    Zwei parallele Geraden haben überall den gleichen Abstand.

    Diese Geraden stehen senkrecht zueinander.

    Lösung

    So kannst du die Werte zuordnen:

    • Zwei parallele Geraden haben überall den gleichen Abstand. Man beschreibt sie mit diesem Zeichen: $\parallel$.
    • Zwei sich schneidende Geraden haben nicht überall den gleichen Abstand. Man beschreibt sie mit diesem Zeichen: $\nparallel$.
    • Zwei senkrechte Geraden schneiden sich in einem Winkel von $90^{\circ}$.
  • Ermittle die Abstände der geometrischen Figuren von der Geraden.

    Tipps

    In der Geometrie ist der Abstand definiert als die kürzeste Verbindung zweier geometrischer Objekte. Der Abstand von einer Geraden muss immer im rechten Winkel von dieser Geraden abgehen.

    Da der Abstand die kürzeste Verbindung ist, beträgt dieser $0$, wenn sich die Geraden schneiden.

    Lösung

    In der Geometrie ist der Abstand definiert als die kürzeste Verbindung zweier geometrischer Objekte. Der Abstand von einer Geraden muss immer im rechten Winkel von dieser Geraden abgehen. Da der Abstand die kürzeste Verbindung ist, beträgt dieser $0$, wenn sich die Geraden schneiden. Deshalb gilt:

    • Die sich schneidenden Geraden $g$ und $i$ haben einen Abstand von $0~\text{cm}$.
    Bei den parallelen Geraden $g$ und $h$ kannst du eine Linie ziehen, die senkrecht zu beiden Geraden ist, und anschließend die Entfernung der Schnittpunkte bestimmen. So erhältst du:

    • Die parallelen Geraden $g$ und $h$ haben einen Abstand von $1~\text{cm}$.
    Bei Gerade $g$ und Punkt $P$ kannst du ähnlich vorgehen. Hier ziehst du eine Gerade, die senkrecht zur Geraden ist und durch den Punkt verläuft. Anschließend misst du die Distanz von Gerade und Punkt entlang dieser Linie. So erhältst du:

    • Die Gerade $g$ hat einen Abstand von $2~\text{cm}$ vom Punkt $P$.