30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spass am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Konjunktiv II – Bildung 03:33 min

Textversion des Videos

Transkript Konjunktiv II – Bildung

Hallo, ich bin Martina und in diesem Video lernst du die Bildung des Konjunktivs 2. Ich wünsche dir viel Spaß dabei. Damit du alles richtig verstehst, solltest du wissen was das Präteritum, das Plusquamperfekt, das Futur I und II und der Indikativ sind. Aber kommen wir nun zur Bildung des Konjunktiv II. Der Konjunktiv II hat verschiedene Zeitstufen: die Gegenwart, die Vergangenheit und die Zukunft. Die Zeitstufen unterscheiden sich aber teilweise vom Tempus der Konjugationsformen. So wird zum Beispiel "ich käme" aus dem Präteritum gebildet, die Zeitstufe ist aber die Gegenwart. Wenn der Konjunktiv II wie im eben genannten Beispiel vom Präteritum des Indikativs abgeleitet wird, dann kommt an den Verbstamm die Konjunktiv II-Endung. Bei regelmäßigen Verben, auf deren Stamm ein t folgt, sind die Formen des Präteritum Indikativ und die des Konjunktiv II gleich. Zum Beispiel das Verb lieben. Bei den unregelmäßigen Verben unterscheiden sich die Personalendungen im Singular und die der zweiten Person Plural. Zum Beispiel das Verb gehen. Zum Beispiel: ich ging, wird: ich ginge. Du gingst, wird: du gingest. Es/sie/es ging, wird: er/sie/es ginge. Wir gingen, bleibt: wir gingen. Ihr gingt, wird: ihr ginget. Und sie gingen, bleibt: sie gingen. Du siehst also die Bildung und die Personalendungen des Konjunktiv II gleich sind, mit denen des Konjunktiv I. Wenn ein Verb den Stammvokal a,o oder u hat, wird dieser Stammvokal zum Umlaut, das heißt zu: ä, ö oder ü. So wird zum Beispiel aus kam käme, aus gab gäbe, aus zog zöge, aus flog flöge und aus trug trüge. Es gibt aber noch einige veraltete Formen. Zum Beispiel von "backen" war früher das Präteritum buk. Und demzufolge der Konjunktiv II büke. Solche Formen werden heute aber mit "würde" umschrieben. Für die Vergangenheit nimmst du den Plusquamperfekt. Diesen bildest du aus dem Konjunktiv II des Präteritums von haben oder sein und dem Partizip Perfekt des Verbs. Zum Beispiel: Ich wäre in den Zoo gegangen. Für die Zukunft gibt es das Futur I und das Futur II. Das Futur I wird aus dem Konjunktiv II von werden und dem Infinitiv gebildet. Zum Beispiel: Ich würde in den Zoo gehen. Das Futur II wird aus dem Konjunktiv II von werden und dem Partizip Perfekt des Verbs und haben oder sein gebildet. Zum Beispiel: Ich würde in den Zoo gegangen sein. So, nun hast du gelernt, wie der Konjunktiv II gebildet wird, welche Zeitstufen es gibt und bei welchen Verben sich der Stammvokal ändert. Wann man den Konjunktiv II verwendet, lernst du dann im nächsten Video. Ich hoffe, es hat dir gefallen. Bis zum nächsten Mal, Martina.

40 Kommentare
  1. cool

    Von Hochwartner Fam, vor 8 Monaten
  2. sehr cooles vidio und von wo kann ich aufgaben bekommen den es würde für meine arbeit helfen

    Von Taha T., vor 9 Monaten
  3. Hallo Sofia,
    du kannst die Geschwindigkeit unserer Videos ganz einfach regulieren. Rechts neben der Zeitleiste befindet sich ein "Tacho", an dem du das Video schneller oder auch langsamer abspielen lassen kannst. Zudem kannst du das Video auch jederzeit anhalten, um dir Notizen zu machen oder du schaust dir das Video einfach noch einmal an, wenn du etwas nicht verstanden hast.
    Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen. Viel Spaß weiterhin beim Schauen unserer Videos.
    Beste Grüße aus der Redaktion

    Von Carolin Kasper, vor 9 Monaten
  4. Viel zu schnell erklärt und ein bisscen unübersichtlich

    Von Sofia Thiemann, vor 9 Monaten
  5. Hallo Supersamy,
    wir freuen uns immer über Verbesserungsvorschläge. Was können wir bei unseren Videos besser machen? Es wäre toll, wenn du uns möglichst konkrete Tipps geben kannst.
    Viele Grüße aus der Redaktion

    Von Carolin Kasper, vor 10 Monaten
  1. schlecht

    Von Supersamy, vor 10 Monaten
  2. ich finde dass fidio auch gut hap fiel gelernd

    Von Manuela S., vor etwa einem Jahr
  3. Nice Nice Nice

    Von Helwigchristina, vor etwa einem Jahr
  4. Ich verstehe deine Erklärung nicht
    Aber gut
    Ist nur meine Persönliche Meinung.

    Von Lianaajabethmann, vor mehr als einem Jahr
  5. Endlich wird in Sofatutur etwas über Futur 2 gesagt

    Von J Meissner 1, vor mehr als einem Jahr
  6. Hallo Tammo2005,
    vielen Dank für dein Feedback. Man kann entweder sagen „Ich wäre in den Zoo gegangen, wenn es nicht geregnet hätte.“ oder „Wenn es nicht geregnet hätte, dann wäre ich in den Zoo gegangen.“
    Ich hoffe, das hilft dir weiter.
    Viel Spaß weiterhin beim Schauen unserer Videos.
    Viele Grüße aus der Redaktion

    Von Carolin Kasper, vor mehr als einem Jahr
  7. Sagt man nicht: Dann wäre ich in den Zoo gegangen. ???

    Von Tammo2005, vor mehr als einem Jahr
  8. gut

    Von Thomas K., vor fast 2 Jahren
  9. alles supper

    Von Andrea Haberl, vor etwa 2 Jahren
  10. gut

    Von Al Inhelder, vor etwa 2 Jahren
  11. super gemacht hab echt viel dadurch gelernt
    nur schade das es die app nicht auch für Samsung gibt

    Von Franka H., vor fast 3 Jahren
  12. viel zu schnell man kann es ja nicht und will es lernen

    Von Mew, vor fast 3 Jahren
  13. ich hasse lernen aber seid dem ich hier lerne ist alles besser geworde hab ne 1 geschrieben :-) :-)

    Von CHRISTIAN k., vor fast 3 Jahren
  14. Hallo,
    sollte dir ein Video mal zu schnell oder zu langsam sein, kannst du die Abspielgeschwindigkeit ändern. Dazu klickst du einfach auf das Tachosymbol, das in der Anzeigeleiste zwischen der Zeitanzeige und dem Lautstärkeregler zu sehen ist. Wenn du dann z.B. 0.8x wählst, läuft das Video etwas langsamer.
    Viele Grüße

    Von Vreni Striggow, vor fast 3 Jahren
  15. In diesem Video ist zwar alles richtig erklärt , aber Martina spricht leider viel zu schnell !

    Von Der Mü, vor fast 3 Jahren
  16. nur etwas kurz vielleicht mehr beispiele

    Von Justine A., vor etwa 3 Jahren
  17. Sehr Hilfreich danke ich hab es kapiert

    Von Justine A., vor etwa 3 Jahren
  18. Hallo,
    vielen Dank für das Feedback. Tatsächlich haben sich in der Übung Fehler eingeschlichen. Wir haben diese deshalb überarbeitet und dabei die Antwortmöglichkeiten eindeutig formuliert.
    Beste Grüße
    Die Redaktion

    Von Vreni Striggow, vor etwa 3 Jahren
  19. Bei der Übung gibt es einen Fehler bei der Aufgabe eins widerspricht sich die Computerkorrektur mit der Lösungsbeschriebung.

    Es steht die Aufgaben 1 und 2 wären falsch und 3 bis 5 wären richtig.
    Das sehe ich auch so, aber die Computerkorrektur will es nicht wahrnehmen.

    Von Sivaram S., vor etwa 3 Jahren
  20. Hallo,
    gerne kannst du dich mit offenen Fragen an den Hausaufgaben-Chat wenden (Mo-Fr 17-19 Ihr). Hierbei wird ein Fach-Chatter persönlich auf deine Fragen eingehen und antworten.
    Beste Grüße

    Von Vreni Striggow, vor etwa 3 Jahren
  21. ich habe mir den Text zwei mal durchgelesen und habe ihn noch nicht verstanden.

    Von Hanna R., vor etwa 3 Jahren
  22. Ich bin der gleichen Meinung. Ausserdem könnte man so etwas langsamer und etwas ausführlicher erklären. ( als Tipp nebenbei ) sonst ok, außer das man soetwas in der Art nicht so gut verstehen kann anhand von Fachwörtern.

    Von Aydanur, vor fast 4 Jahren
  23. Ich habe es nicht richtig verstanden und es ist auch wenig hängengeblieben von dem Video!
    Nur 3:33 h für so ein komplexes Thema ist zu wenig Zeit.
    Martina hätte mit mehr Beispielen erklären sollen und nicht anhand von Fachwörtern.

    Von Bine123, vor fast 4 Jahren
  24. Erklärt, zu schnell

    Von Alpenstutz, vor fast 4 Jahren
  25. Ich bin eine Erwachsene (Mutti) trotzdem verstehe ich das Video auch nach zweimaligem Ansehen nicht. Sorry, aber es ist nicht gut verständlich.

    Von Bine123, vor fast 4 Jahren
  26. Vielen Dank für eure Kommentare. Wir werden bei zukünftigen Videos auf eine angemessenere Geschwindigkeit beim Sprechen achten. Ihr findet passend zum Video auch interaktive Übungen, in denen ihr euer Wissen vertiefen und anwenden könnt.

    Beste Grüße
    Eure Deutschredaktion

    Von René Perfölz, vor mehr als 4 Jahren
  27. du erkläst nicht besonders gut das regelmäßige fehlt

    Von Serhat B., vor mehr als 4 Jahren
  28. Gut erklärt. :-)

    Von F Matar, vor mehr als 4 Jahren
  29. Ok, bisschen schnell

    Von Lprobst, vor mehr als 4 Jahren
  30. Hallo Dirk Welhmann,
    wir haben noch andere Video zum Konjunktiv, vielleicht gefallen dir diese besser: http://www.sofatutor.com/deutsch/videos/konjunktiv-i-bildung-und-verwendung und http://www.sofatutor.com/deutsch/videos/modi-des-verbs-indikativ-imperativ-konjunktiv.
    Du kannst dir auch Videos zur indirekten Rede anschauen. Darin wird auch der Konjunktiv behandelt.
    Liebe Grüße,
    Franziska aus der Deutschredaktion

    Von Franziska G., vor fast 5 Jahren
  31. sehr gut aber ein bisschen zu schnell gesprochen. trotzdem danke :)

    Von Loewensteinaway, vor etwa 5 Jahren
  32. danke

    Von Susanne Schindl, vor fast 6 Jahren
  33. Hat mir super gut geholfen!

    Von Laurahetzler, vor fast 6 Jahren
  34. Danke Martina,
    Das Video hat mir sehr gut gefallen und ich habe viel gelernt.

    Von Bellarkoepke, vor mehr als 6 Jahren
  35. hallo es gefällt mir gut

    Von Lukas Kuester, vor fast 7 Jahren
Mehr Kommentare

Konjunktiv II – Bildung Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Konjunktiv II – Bildung kannst du es wiederholen und üben.

  • Bestimme die Merkmale des Konjunktiv II.

    Tipps

    Ein Beispiel für einen Satz im Konjunktiv II ist:

    Wenn du schon eher für die Klassenarbeit gelernt hättest, könntest mit zum See kommen.

    Unregelmäßige Verben bilden den Konjunktiv meistens mit einem Umlaut.

    Regelmäßige Verben haben im Konjunktiv II oft die gleiche Form wie das Präteritum.

    Lösung

    Der Konjunktiv II wird auch als Nichtwirklichkeitsform oder Irrealis bezeichnet. Dieser Modus des Verbs wird vor allem dazu verwendet, unerfüllbare Wünsche und Vorstellungen aber auch um Höflichkeit auszudrücken.

    • Hätten wir doch jeden Tag Ferien!
    • Könntest du bitte das Fenster schließen?
    Gebildet wird der Konjunktiv II im Gegensatz zum Konjunktiv I nicht aus dem Präsensstamm, sondern aus dem Präteritumstamm und der entsprechenden Konjunktivendung. Starke (unregelmäßige) Verben erhalten dabei einen Umlaut.
    • Indikativ Präteritum: ich flog, Konjunktiv II: ich flöge (starkes Verb fliegen)
    Mit den verschiedenen Formen des Konjunktivs II lassen sich Situationen in der Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft ausdrücken.
    • Ich wäre gestern gerne ins Kino gegangen.
    • Er wäre bereit, jetzt in den Urlaub zu fahren.
    • Er wäre bereit, morgen in den Urlaub zu fahren.
    Es ist umgangssprachlich außerdem üblich, den Konjunktiv II durch würde + Infinitiv auszudrücken.
    • Sie würde nächste Woche gerne einen Marathon laufen.

  • Vervollständige die Konjugation des Verbs lieben im Konjunktiv II.

    Tipps

    Bei dem Verb lieben handelt es sich um ein regelmäßiges Verb.

    Denke daran, dass die Formen des Präteritum Indikativ von lieben mit den Formen des Konjunktivs II übereinstimmen.

    Lösung

    Konntest du die Formen des Konjunktivs II richtig zuordnen? Dabei musstest du beachten, dass bei regelmäßigen Verben, auf deren Stamm ein t folgt, die Formen des Präteritum Indikativ und die des Konjunktiv II identisch sind. Diese Verben können nämlich keinen Umlaut bilden. Andere regelmäßige Verben neben lieben sind z. B. kaufen, lachen und arbeiten.

  • Nenne die richtigen Verbformen im Indikativ Präteritum und im Konjunktiv II.

    Tipps

    Bei allen Verben hier handelt es sich um unregelmäßige Verben.

    Beachte, dass der Stammvokal bei unregelmäßigen Verben im Konjunktiv II zum Umlaut wird.

    Lösung

    Der Konjunktiv II wird aus dem Verbstamm der 1. Person Plural Präteritum gebildet. Unregelmäßige bzw. starke Verben erhalten zudem einen Umlaut, d. h. a, o, u werden zu ä, ö und ü, wie z. B.

    • musste - müsste, waren - wären und zog - zöge.
    In der Umgangssprache werden viele Konjunktiv II-Formen durch würde + Infinitiv ersetzt (ich würde fliegen statt ich flöge). Diese Form wird auch oft verwendet, wenn sich der Konjunktiv II bei einigen schwachen und gemischten Verben nicht vom Präteritum Indikativ unterscheidet. Um den Konjunktiv II zu verdeutlichen, werden diese Verben dann mit würde umschrieben, wie z. B.
    • ich wartete - ich würde warten.

  • Entscheide, mit welchen Formen des Konjunktiv II der Vergangenheit die Geschichte vervollständigt werden muss.

    Tipps

    Die Vergangenheit des Konjunktiv II wird mit dem Konjunktiv II des Präteritums von haben oder sein und dem Partizip II des Verbs gebildet.

    Der Konjunktiv II des Präteritums von haben lautet: ich hätte, du hättest, er/sie/es hätte, wir hätten, ihr hättet, sie hätten.

    Der Konjunktiv II des Präteritums von sein lautet: ich wäre, du wär(e)st, er/sie/es wäre, wir wären, ihr wäret, sie wären.

    Das Partizip II von sein lautet gewesen.

    Achte auf die korrekte Schreibung der Verben.

    Lösung

    Mit dem Konjunktiv II lässt sich neben der Gegenwart und Zukunft auch auch (irreale) Situationen in der Vergangenheit beschreiben. Die Vergangenheit des Konjunktiv II wird mit dem Konjunktiv II-Formen von haben oder sein und dem Partizip II des Verbs gebildet.

    • Das Präteritum des Konjunktiv II von haben lautet: ich hätte, du hättest, er/sie/es hätten, wir hätten, ihr hättet, sie hätten.
    • Das Präteritum des Konjunktiv II von sein lautet: ich wäre, du wär(e)st, er/sie/es wären, wir wären, ihr wäret, sie wären.
    Die korrekten Formen des Textes lauten demnach: hätte gemacht, hätte gefrühstückt, hätten gelegen, hätte gesammelt, hätten gebaut, wäre gegangen, wäre gewesen.

  • Bestimme alle Verben, die fälschlicherweise im Indikativ stehen.

    Tipps

    Der Konjunktiv II dient unter anderem dazu, Situationen, die zu einem bestimmten Zeitpunkt nicht möglich sind oder waren, auszudrücken.

    Achte auf zweiteilige Verben!

    Ein Beispielsatz, der fälschlicherweise im Indikativ steht, ist:

    Wenn ich Geld habe, kaufe ich mir ein neues Handy.

    Richtiger wäre:

    Wenn ich Geld hätte, würde ich mir ein neues Handy kaufen.

    Lösung

    Der Konjunktiv II kann dazu dienen, Situationen, die zur Zeit nicht möglich sind bzw. zum Zeitpunkt der Handlung nicht möglich waren, auszudrücken. Demnach sollten die Sätze entweder mit der Konjunktiv II-Form gebildet oder mit würde umschrieben werden, wie z. B.:

    • Linus würde gerne im Pokalfinale des Fußballturniers spielen. Leider hat er sich den Fuß verstaucht.
    • Linus spielte gerne im Pokalfinale des Fußballturniers. Leider hat er sich den Fuß verstaucht.
    Wie du sicher festgestellt hast, klingen viele Konjunktiv II-Formen ungewöhnlich (sie führe) bzw. sind sogar identisch zu der Präteritumsform im Indikativ (sie gingen, sie machte). Deshalb benutzt man häufig die Form würde + Infinitiv.

  • Entscheide, welche Sätze zu welcher Beschreibung der Konjugation gehören.

    Tipps

    Schau zunächst, um welche Person es sich handelt: Singular oder Plural? 1., 2. oder 3. Person?

    • Die Personalpronomen im Singular lauten: ich, du, er/sie/es.
    • Die Personalpronomen im Plural lauten: wir, ihr, sie.

    Überlege, ob der Satz in der Gegenwart, Vergangenheit oder Zukunft steht.

    Lösung

    Der Konjunktiv II kann eine Situation in der Gegenwart, in der Vergangenheit oder in der Zukunft ausdrücken.

    • Bei regelmäßigen Verben, auf deren Stamm im Präteritum Indikativ ein t folgt, sind die Formen des Präteritum Indikativ und des Konjunktiv II gleich. Bei den unregelmäßigen Verben unterscheiden sich die Verben im Indikativ und Konjunktiv II in der 1., 2., 3. Person Singular (ich, du, er/sie/es) und in der 2. Person Plural (ihr).
    • Die Vergangenheit des Konjunktiv II wird mit dem Konjunktiv II des Präteritums von haben oder sein und dem Partizip II des Verbs gebildet. Dies trifft auf die Sätze Du hättest gelacht. und Ihr wärt gekommen. zu.
    • Das Futur II wird aus dem Konjunktiv II von werden und dem Partizip Perfekt (auch Partizip II genannt) des Verbs sowie dem Hilfsverb haben oder sein gebildet. Der Satz Ich würde das Buch gelesen haben. steht also im Futur II.