30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spass am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Jetzt Teil der Test-Community werden und tolle Dankeschöns kassieren!

Alliteration 05:55 min

Textversion des Videos

Transkript Alliteration

Hallo, ich bin Anna und ich wünsche dir viel Spaß mit diesem Video. In diesem Video dreht sich alles um die Alliteration. Ich werde dir erklären, was genau unter einer Alliteration zu verstehen ist, wie sie verwendet wird und welche Funktion sie hat. Dies zeige ich dir an Beispielen aus ganz verschiedenen Bereichen. Und du wirst erstaunt sein, wo wir Alliterationen überall finden können. Du solltest schon etwas Vorwissen im Bereich der Stilmittel und rhetorischen Figuren im Allgemeinen mitbringen. Wenn du dir unsicher bist, dann schau dir noch einmal das Überblicksvideo zu den Stilmitteln an. Beginnen wir mit der Definition einer Alliteration. Also was ist überhaupt eine Alliteration? Die Alliteration gehört zu den sprachlichen, rhetorischen Stilmitteln und dort zur Kategorie der Klangfiguren. Bei den Klangfiguren entsteht die Wirkung, wie der Name schon sagt, mit dem Klang, also damit, wie diese klingen, wie sie sich also anhören, wenn man sie laut vorliest. Du erkennst die Alliteration an der Wiederholung des gleichen Anfangslautes bei benachbarten Wörtern. Schauen und hören wir uns einmal eine Alliteration an. "Milch macht müde Männer munter". Wie du hörst und siehst, beginnt hier jedes Wort mit dem Buchstaben "M". Daran erkennst du, dass es sich um eine Alliteration handelt. Aber Achtung! Hier musst du aufpassen! Bei der Alliteration sind nicht die Grapheme entscheidend, also die Schreibung der Buchstaben, sondern, dass es sich um die gleichen Laute handelt, die gleich ausgesprochen werden. Auch in dem Satz "Der frühe Vogel fängt den Wurm" handelt es sich um eine Alliteration, obwohl Vogel mit "V" geschrieben wird. Außerdem können Alliterationen auch mit den Bindewörtern und beziehungsweise oder verknüpft werden. Das bedeutet, dass es sich bei Ausdrücken wie "Land und Leute" "Nacht und Nebel" "Sekt oder Selters" ebenfalls um Alliterationen handelt, obwohl jeweils ein Wort dazwischensteht. Genauso können Alliterationen aber auch innerhalb eines Wortes vorkommen, wie in "Wirrwarr" "Schnickschnack" "Zickzack". Hier wird der erste Laut, der sogenannte Anlaut, der Silben des Wortes wiederholt. Warum werden Alliterationen eigentlich benutzt? Kommen wir nun zur Verwendung und Funktion von Alliterationen. Je nachdem, in welchem Kontext Alliterationen verwendet werden, übernehmen sie auch unterschiedliche Funktionen. Wie viele andere Stilmittel, finden wir die Alliteration natürlich in literarischen Kontexten. Zum Beispiel strammen diese Zeilen aus einem Gedicht von Clemens Brentano: "Komm Kühle, komm Küsse den Kummer, Süß säuselnd von sinnender Stirn". Besonders wird hier durch den gleichen Anfangslaut die Zusammengehörigkeit mehrerer Elemente markiert. Oder den Ausspruch "Veni, vidi, vici", den du sicher kennst, hat Caesar so ausgedrückt, weil er seine Aussage pointieren, also auf den Punkt bringen wollte. Alliterationen sind also oft pointierte Wendungen. Alliterationen können aber genauso im nicht-literarischen Kontext, also in unserem Alltag verwendet werden. Kinderreime beziehungsweise Zungenbrecher bestehen ausschließlich aus Alliterationen. "Fischers Fritze fischt frische Fische". Oder in Schlagzeilen von Zeitschriften oder Zeitungen werden Alliterationen oft verwendet. Zum Beispiel "Beach Beauty" oder "Neapel zwischen Müll und Mafia". Hier soll damit die Aufmerksamkeit auf die Begriffe gelenkt und verstärkt werden. Sehr sehr oft finden wir Alliterationen auch in der Werbung. "Geiz ist geil". Hier soll die Alliteration dabei helfen, sich den Slogan besser einprägen zu können. Den gleichen Effekt erzielen Alliterationen, die wir in Namen von Figuren finden wie Donald Duck, Peter Pan oder Ronja Räubertochter. Wenn du nun in Zukunft eine Alliteration identifizieren möchtest, dann merke dir folgende Stichpunkte: Eine Alliteration gehört zu den Stilmitteln der Klangfiguren. Du kannst sie erkennen an der Wiederholung des gleichen Anfangslautes bei benachbarten Wörtern. Mit Alliterationen soll die Zusammengehörigkeit mehrerer Elemente markiert werden. Ziele sind außerdem, die Aufmerksamkeit auf die Begriffe zu lenken und zu verstärken und für bessere Einprägsamkeit zu sorgen. Bei Alliterationen handelt es sich außerdem oft um pointierte Wendungen. Ich hoffe, du hast alles verstanden und bis zum nächsten Mal.

2 Kommentare
  1. Sehr gut!

    Von Manoah, vor mehr als einem Jahr
  2. Hilfreich

    Von FinnAlexander M., vor mehr als 4 Jahren

Alliteration Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Alliteration kannst du es wiederholen und üben.

  • Erstelle den Merksatz zum Stilmittel der Alliteration.

    Tipps

    Beachte die Groß- und Kleinschreibung sowie die Satzzeichen. Das gibt dir bereits Hinweise auf die richtige Reihenfolge der Satzteile.

    Lösung

    Folgende Punkte zur Alliteration solltest du dir einprägen:

    • Es handelt sich um ein stilistisch-rhetorisches Mittel, das den Klangfiguren zuzuordnen ist.
    • Alliterationen sind gekennzeichnet durch die Wiederholung des gleichen Anfangslautes bei benachbarten Wörtern.
    • Die Funktion von Alliterationen besteht in der Markierung von Zusammengehörigkeit mehrerer Elemente, in der Lenkung der Aufmerksamkeit auf bestimmte Elemente und in der Verbesserung der Einprägsamkeit.
    Folgende Beispiele für Alliterationen verdeutlichen dir die oben genannten Punkte noch einmal:
    • frank und frei, gang und gäbe, klipp und klar
    • Tick, Trick und Track, Kater Karlo, Minnie Mouse
    • Mars macht mobil (Werbeslogan Mars-Schokoriegel)
    • Klinsi killt King Kahn (BILD-Zeitung vom 08.04.2006)

  • Gib an, welche Aussagen auf die Verwendung und Funktion von Alliterationen zutreffen.

    Tipps

    Eine Wendung ist eine in der Alltagssprache häufig verwendete Phrase (Satz) oder Wortgruppe, z.B. durch dick und dünn gehen.

    Überlege gut, ob Alliterationen tatsächlich ausschließlich in literarischen Kontexten vorkommen. Denke dabei an Beispiele, wie drauf und dran, Freude am Fahren. oder Dingdong.

    Pointiert bedeutet „auf den Punkt gebracht“.

    Lösung

    • Alliterationen kommen nur in literarischen Kontexten vor.
    Diese Aussage ist nicht korrekt. Alliterationen kommen sowohl in literarischen Kontexten als auch in nicht-literarischen Kontexten vor, z.B. im Alltag (Kinderreime oder Zungenbrecher) oder in der Werbung und in den Medien.

    • Bei Alliterationen wird durch den gleichen Anfangslaut die Zusammengehörigkeit mehrerer Elemente markiert.
    Diese Aussage ist richtig, wie das Beispiel Spiel, Spaß und Spannung zeigt.

    • Die Alliteration Veni, vidi, vici. stellt eine pointierte Wendung dar.
    Diese Aussage ist korrekt. Pointiert bedeutet „auf den Punkt gebracht“. Dieser berühmte Ausspruch von Cäsar bedeutet sinngemäß „Ich kam, sah und siegte.“ (In der Übersetzung geht die Wiederholung des Anfangsbuchstabens v allerdings verloren.

    • Zungenbrecher, wie Fischer Fritze fischt frische Fische, frische Fische fischt Fischer Fritze. gelten nicht als Alliteration.
    Diese Aussage stimmt nicht. Tatsächlich sind die meisten Zungenbrecher sehr schöne Beispiele für Alliterationen im Alltag, da durch die ständige Wiederholung einzelner Laute oder Silben die Schwierigkeit der Ausspreche erhöht wird. Ein weiteres Beispiel ist Brautkleid bleibt Brautkleid und Blaukraut bleibt Blaukraut.

    • Wenn Alliterationen in der Werbung verwendet werden, dienen sie z.B. der besseren Einprägsamkeit eines Slogans.
    Diese Aussage trifft zu. Vor allem in der Werbung sollen Alliterationen helfen, sich einen Werbeslogan besser einzuprägen. Das gleiche trifft auf Namen von (fiktiven) Figuren zu, wie Donald Duck oder Mickey Mouse.

    • Alliterationen übernehmen in allen Kontexten immer eine steigernde Funktion.
    Diese Aussage ist nicht richtig. Es gibt Fälle, wie Veni, vidi, vici., in denen Alliterationen auch eine steigernde Funktion haben können (Klimax), aber dies ist nicht immer der Fall. Je nach Kontext, in dem sie verwendet werden, übernehmen Alliterationen unterschiedliche Funktionen.

  • Definiere das Stilmittel Alliteration.

    Tipps

    Folgende Beispiele für Alliterationen helfen dir, die Definition zu vervollständigen:

    • alle Achtung aber auch
    • durch dick und dünn
    • Krimskrams

    Lösung
    • Die Alliteration ist ein sprachlich-rhetorisches Stilmittel, das der Kategorie der Klangfiguren zuzuordnen ist und das in der Literatur, im Alltag und in der Sprache der Werbung häufig verwendet wird. Die Wirkung der Alliteration entsteht durch die Wiederholung des gleichen Anfangslautes bei benachbarten Wörtern, z.B. Milch macht müde Männer munter., das ganz große Glück.
    • Bei der Alliteration sind jedoch nicht die Grapheme (Buchstaben) entscheidend, sondern die Laute, die gleich ausgesprochen werden, z.B. Der frühe Vogel fängt den Wurm. Hier werden unterschiedliche Grapheme benutzt (v und f), die aber gleich ausgesprochen werden, nämlich [f] und nicht [v].
    • Außerdem können Alliterationen auch mit Bindewörtern („und“, „oder“) verknüpft werden oder innerhalb eines Wortes vorkommen, z.B. Nacht und Nebel, drauf und dran, Wirrwarr, Krimskams.
  • Untersuche die Bedeutung der im alltäglichen Gebrauch häufig verwendeten Alliterationen.

    Tipps

    Manche Wörter in den Beschreibungen sind Synonyme für die in den Alliterationen vorkommenden Begriffe.

    Lösung

    Nicht nur in der Literatur begegnet man häufig dem Stilmittel der Alliteration, auch in der gesprochenen Sprache des Alltags und in den Medien taucht die Alliteration oft auf, wie die Beispiele aus der Aufgabe zeigen. In allen Beispielen dient die Alliteration zum einen dazu, die Sprache besonders gestaltet klingen zu lassen und andererseits dazu, einen bestimmten Sachverhalt zu betonen. Das Prinzip ist dabei simpel: Was anders klingt, wird besser verstanden und ist zudem einprägsamer.

    • Wenn also zwei Freunde durch dick und dünn gehen, dann bedeutet das, dass sie sich in allen Situationen bzw. Lebenslagen zur Seite stehen, auch wenn diese schwierig sein sollten.
    • Wenn eine Person Gift und Galle spuckt, dann ärgert sich diese Person extrem und teilt diesen Ärger laut mit.
    • Wenn jemand über Stock und Stein gehen muss, dann muss er viel mehr als Stöcke und Steine überwinden, denn diese Alliteration bedeutet, dass der Weg sehr uneben und voller Hindernisse ist.
    • Wenn eine Person sagt, dass sie fix und fertig ist, dann möchte er oder sie große Müdigkeit und Erschöpfung ausdrücken.
    • Die Forderung Ross und Reiter zu nennen bedeutet, dass der Urheber bzw. Verursacher einer Sache entlarvt sowie dessen Machenschaften offen gelegt werden sollen.
    • Die Alliteration ein Leben in Glanz und Gloria schließlich bedeutet, dass jemand ein Leben voller Luxus und Prunk führt, so wie es früher nur wenigen Adeligen möglich war.
  • Ermittle die Verwendung der Alliterationen.

    Tipps

    Lies dir alle Beispiele genau durch. Meist geben die in den Alliterationen vorkommenden Wörter Hinweise darauf, in welchen Kontexten sie vorkommen bzw. verwendet werden.

    Lösung
    • Bei der Alliteration Bitte ein Bit! handelt es sich um einen Werbeslogan von Bitburger. Die Wiederholung des Lautes bit trägt zu einer besseren Einprägsamkeit des Slogans bei.
    • Zwischen zwei Zwetschgenzweigen sitzen zwei zwitschernde Schwalben. ist ein Zungenbrecher und somit ein Beispiel für die Verwendung von Alliterationen außerhalb literarischer Kontexte. Die häufige Wiederholung der Laute zw erhöht die Schwierigkeit des Aussprechens ohne Fehler.
    • Bei Pink Panther, der Figur aus einer Kriminalkomödie, handelt es sich um ein Beispiel für die Verwendung von Alliterationen bei Namen von Figuren, da hier beide Wörter mit P beginnen.
    • Die Schlagzeile Barcelonas Babyboom, die 2010 in der Süddeutschen Zeitung erschien, ist ein Beispiel für die Verwendung von Alliterationen in Zeitungen bzw. Zeitschriften. Hier liegt eine Alliteration im gleichen Anfangslaut B der beiden Wörter Barcelona und Babyboom vor. Außerdem wiederholt sich das B noch einmal im Wort Babyboom (Baby, Boom).
    • Du der du, sitzend im Buge des Bootes. (Bertolt Brecht, Svendeborger Gedichte VI). In diesem Beispiel aus der Literatur ist die Alliteration zweimal gegeben. Einerseits mit dem Buchstaben D (du, der, du), andererseits mit dem Buchstaben B (Bug, Boot).
  • Ordne die Merkmale des Stilmittels Alliteration den Beispielen zu.

    Tipps

    Bedenke, dass es bei Alliterationen darauf ankommt, dass der Anfang der Wörter gleich ausgesprochen wird.

    Beachte, dass bei Alliterationen die Wörter mit gleichem Laut auch weiter auseinanderliegen können und nicht immer unmittelbar aufeinander folgen müssen.

    Lösung

    Der Satz Der Fernfahrer philosophiert frei auf langen Fahrten. zeigt, dass bei Alliterationen nicht der gleiche Buchstabe, sondern der gleiche Laut entscheidend ist. Das Wort philosophiert fängt zwar mit den Buchstaben p an, wird aber durch das folgende h – wie bei Fernfahrer, frei und Fahrten – wie ein f ausgesprochen. Weitere solche Fälle sind z.B. chronisch krank, folgender Vorschlag oder Phrasen und Floskeln.

    Ecken und Enden sowie Mann oder Memme sind Beispiele dafür, dass Alliterationen auch mit Bindewörtern (und, oder) verbunden werden können. Viele Alliterationen sind mit einem Bindewort verbunden, beispielsweise Kunst und Kultur, Lust und Laune, Arzt oder Apotheker, mehr oder minder usw..

    Das Wort Schnickschnack ist ein Beispiel für eine Alliteration, die innerhalb eines Wortes vorkommt, da sich hier der Laut schn am Wortanfang wiederholt. Für Alliterationen innerhalb eines Wortes gibt es viele weitere Beispiele, z.B. Singsang oder Mischmasch.